Vor Ort

28.-29. Oktober: Regionen fürs Wochenende

Aktuelles • 27. Oktober 2017
von Riki Daurer

Vielversprechend sieht das Wetter fürs Wochenende zwar nicht gerade aus, unsere Experten vor Ort wissen aber trotzdem, wo man ein bisschen Bergluft schnuppern kann. Unsere Tipps fürs Wochenende.


1. Rund um Bozen

Südtirol / Italien

Messner Mountain Museum: Schloss Sigmundskron bei Bozen in Südtirol
Foto: mauritius images / imageBROKER / hwo
Messner Mountain Museum: Schloss Sigmundskron bei Bozen in Südtirol

Die nächsten Tage bringen immer wieder Kaltfronten von Norden. Wer ein paar Tage Zeit hat sollte in den Süden fahren. Gerade die Region Bozen mit der Südtiroler Weinstraße bietet sich als Schlechtwetter-Schlupfloch an. Durch die tiefe Lage sind auch die Temperaturen noch ganz angenehm. Und wer keine Lust auf Wandern hat besucht das Messner Mountain Museum auf Schloss Sigmundskron.

Der Tipp stammt von Bergwelten-Experte Markus Meier.


Tourentipps: Rund um Bozen


2. Schwangau

Bayern / Deutschland

Schloss Neuschwanstein in Bayern
Foto: mauritius images / Westend61 / Christina Falkenberg
Schwangau: Schloss Neuschwanstein in Bayern

Wem der Weg nach Südtirol zu weit ist, der findet auch in der Region Schwangau trockene Verhältnisse vor – zumindest samstags. Hier kann man eine der zahlreichen Seenwanderungen unternehmen. Da stellt auch der Kaltfrontdurchzug am Freitag kein Problem dar. Einen Besuch der Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein sollte man sich ebenfalls nicht entgehen lassen.

Der Tipp stammt ebenfalls von Bergwelten-Experte Markus Meier.


Tourentipps: Rund um Schwangau


3. Stubaital

Tirol / Österreich

Skifahren: Stubaier Gletscher in Tirol
Foto: Riki Daurer
Riki Daurer zieht die ersten Schwünge am Stubaier Gletscher in Tirol

Wer schon Lust auf Schnee hat, dem empfehlen wir einen Besuch des Stubaitals. Der Gletscher hat bereits geöffnet und dank der Kaltfront des letzten Wochenendes auch einiges an Schnee abbekommen. Es herrschen gute Pistenverhältnisse. Vorsichtig kann man sich an manchen Hängen auch bereits ins Gelände wagen, allerdings gilt es auf Felsen unterm Schnee zu achten.

Wer sich ausgepowert hat, kann anschließend das Stubay – das Freizeitcentrum mit Solebad und Saunalandschaft – besuchen.

Der Tipp stammt von Bergwelten-Content Managerin Riki Daurer.


Tourentipps: Stubaital


Das könnte dich auch interessieren

Freeride Stubaier Gletscher
Mit 1.450 Hektar liegt über dem Tiroler Stubaital das größte Gletscherskigebiet Österreichs. Nur ein kleiner Teil wird präpariert, der Rest lockt mit Tiefschneehängen und unberührten Abfahrten. 5 Tourentipps für Freeride-Abfahrten:

4. Gardasee

Südtirol / Italien

Gardasee in Italien
Foto: Alfons Zaunhuber
Blick auf den Gardasee, Italiens größten See

Vor der Zeitumstellung kann man sich am Gardasee am nächsten Wochenende noch kurz eine Saisonumstellung gönnen. Mit milden Temperaturen von 20 bis 26 Grad Celsius macht das Klettern an den Sonnenplatten oder an der „Spiaggia delle lucertole“ noch richtig Spaß. Auf der „Piazza“ in Arco kann man den Tag dann bei einem Cappuccino und einem schöner Becher Eis ausklingen lassen.

Der Tipp stammt von Bergwelten-Experte Peter Righi.


Tourentipps:

Blick auf den Gardasee
Es gibt kaum eine andere Region, die sich so hervorragend für Outdoor-Aktivitäten eignet wie der Gardasee. Wandern, Klettern, Kanutouren und Mountainbiken sind dank des mediterranen Klimas bis tief in den Spätherbst hinein möglich. Wir stellen euch die schönsten Touren rund um den Gardasee vor.

5. Emmental

Bern / Schweiz

Emmental in Bern: Aussichtspunkt Wasenegg Oberburg
Foto: Berner Wanderwege/Markus Schluep
Emmental in Bern: Aussichtspunkt Wasenegg Oberburg

Einer der großen Herbstklassiker sind Touren im Emmental. Im Herzen der Schweiz gestaltet sich die dritte Jahreszeit besonders farbenfroh. Und wer den herrlichen Höhenweg von der Lüderenalp bis zur Mettlenalp unter die Wanderschuhe nimmt, der kann sich gleich in mehreren Berggasthöfen von der kulinarischen Vielfalt der Region überzeugen. Und was würde uns im Emmental fehlen, wenn wir uns nicht auch auf die Suche nach dem Käse machen!

Die streng kontrollierten Käsereien findet man über die gesamte Region verteilt, einen Besuch sind sie alle wert. Mit einem Mocken Emmentaler im Rucksack wird das grandiose Panorama auf den Höhenwegen mit den Berner Alpen noch ein bisschen besser. Falls das Wetter doch ins Schlechte kippen sollte: Bern mit seiner Altstadt ist nicht weit, und hier schützen schon die vielen Gassen mit ihren Arkaden vor nassen Überraschungen. Ein Spaziergang zwischen Aare und Bundeshaus erklärt, warum die Berner Altstadt seit 1983 ein UNESCO-Weltkulturerbe ist.

Der Tipp stammt von Bergwelten Schweiz-Chefredakteur Christian Andiel.


Tourentipps:

Wandern • Bern

Emmentaler Höhen

Dauer
5:30 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
17,6 km
Aufstieg
640 hm
Abstieg
600 hm

Mehr zum Thema

Alpenhauptkamm: Ein von Gipfel zu Gipfel verlaufender Grat
Es gibt einige geläufige Begriffe, über die man in Tourenbeschreibungen immer wieder stolpert: Kamm, Scharte, Sattel – um nur einige zu nennen. Was damit genau gemeint ist, verraten wir euch im heutigen Berg-Know-How.
Die Wachau im Herbst: Blick auf die Ruine Dürnstein
Der Herbst ist die ideale Jahreszeit für ausgedehnte Wanderungen. Bunte Blätter, reife Reben, kühles Lüftchen. Wir haben für euch die schönsten Touren und Hütten für den Herbst zusammengestellt. Viele weitere Inspirationsquellen für den Herbst findet ihr im Bergwelten Magazin (Oktober/November 2017).
Berg-Know-How
Von der Pflege der Skifelle über das richtige Verhalten auf der Hütte, von der Entstehung des Gipfelbuchs zur Packliste für Hochtouren: In unseren Berg-Know-How's erfahrt ihr allerlei Wissenswertes rund um die Berge.

Bergwelten entdecken