Hofgasteinerhaus

1.950 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober
Dezember bis April

Winter: Von Mitte Dezember bis Anfang April geöffnet.
Sommer: Von Mitte Juni bis Mitte Oktober geöffnet.

Mobil

+43 664 271 36 79

Telefon

+43 6432 8350

Homepage

www.hofgasteinerhaus.at

Betreiber/In

Thomas Plaickner

Räumlichkeiten

Zimmer
56 Zimmerbetten

Details

  • Seminarraum
  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Gelegen auf der Schlossalm in Bad Hofgastein im Salzburger Land mitten im Ski- und Wandergebiet, lockt dieser große Stützpunkt von Mitte Juni bis Mitte Oktober und von Mitte Dezember bis Anfang April Gäste an.

Kletterer finden ein reichhaltiges Angebot vor, so sind die Steige auf den Hirschinger oder auf die Mauskarspitze von der Hütte aus rasch erreicht. Zudem locken gemütliche Wanderwege wie der Schlossalm-Rundweg oder anspruchsvolle Touren wie zum Gipfel Türchlwand (2.577 m).

Das Ski- und Skitourengebiet ist eindrucksvoll. Zu einer absoluten Attraktion haben sich im Sommer die geführten Monsterroller- und Mountaincarttouren von der Bergstation Schlossalm bis zur Mittelstation entwickelt. Auch Mountainbiker schätzen die Region.

ACHTUNG: Wegen Sanierungsarbeiten kann im Sommer 2020 auf dem Hofgasteinerhaus leider nicht übernachtet werden. 
 

Kürzester Weg zur Hütte

Die Hütte ist weder im Sommer noch im Winter mit dem Auto erreichbar. Dafür mit der Schlossalmbahn. Mit dieser fährt man von Bad Hofgastein hinauf auf die Bergstation und macht sich zu Fuß oder auf Ski bergab auf den Weg. Die Gehzeit beträgt maximal 15 Minuten.

Gehzeit: 15 min

Höhenmeter: k.A.

Alternative Routen: vom Tal aus (3 – 4 h).

 

Leben auf der Hütte

Die Zimmer sind freundlich und hell, in der großen Stube steht ein Fernseher, zudem lockt der äußerst kinderfreundliche Stützpunkt mit einer großen Sauna. Traumhaft der Ausblick auf die Gasteiner Bergwelt von der Terrasse. Ideal ist die Hütte für größere Gruppen – auch Seminare sind möglich. Es herrscht Bedienung, das Bier kommt vom Fass.

 

Gut zu wissen

Etagenduschen sind vorhanden, getrennte WC-Anlagen ebenfalls. Auf den Zimmern, darunter sechs Doppelzimmer, gibt es Fließwasser und Stromanschlüsse. Gepäcktransport ist möglich, Aufenthalte mit Hunden auf Anfrage. Nur Barzahlung, guter Handyempfang.

 

Touren in der Umgebung

Gipfelbesteigungen vom Hofgasteinerhaus aus: Türchlwand (2.577 m, 5 h).

Anfahrt

Bad Hofgastein/Schlossalmbahn

Parkplatz

Talstation Schlossalmbahn

Hütte • Salzburg

Gehwolf Alm (1.686 m)

Eingebettet in die malerische Bergwelt des Salzburger Großarltales, unweit der Bergstation der Großarler Bergbahnen liegt auf 1.686 m Seehöhe die Gehwolf Alm. Teile der Alm sind über 250 Jahre alt. Die Hütte wurde in den letzten Jahren immer wieder aus- und umgebaut und ist inzwischen auch ein charmantes Berghotel mit allen erdenklichen Annehmlichkeiten. Nach wie vor ist die Gehwolf Alm aber auch ein beliebtes Ausflugs- und Einkehrziel. Im Winter für Wintersportler – das Haus liegt direkt an der Skipiste – und im Sommer für Wanderer und Mountainbiker. Von der Terrasse des fast vollständig aus Holz errichteten Gebäudes eröffnen sich herrliche Ausblicke auf das mächtige Bergpanorama der Hohen Tauern unter anderen mit dem Schuhflicker (auch Arlspitze, 2.214 m), dem Saukarkogel (auch Saukarkopf, 2.048 m) und dem Fulseck (1.466 m).
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Kärnten

Duisburger Hütte (2.572 m)

Die Duisburger Hütte (2.572 m) in der Kärntner Goldberggruppe liegt in einem Talkessel am Ende des Fraganter Tals. Das Umfeld der Hütte, in dem sich auch künstlich angelegte Stauseen befinden, ist ein fantastisches Wander-, Ski- und Skitouren-Gebiet mit reichhaltigem alpinem Angebot. Auch Kinder kommen hier auf ihre Kosten. Mountainbiker erreichen den Stützpunkt über die bei Bikern besonders beliebte Wurtenstraße. Im Sommer sind hier leichte Wanderungen wie etwa zum Weißsee, Schwarzsee oder Eissee ebenso möglich wie hochalpine Gletschertouren, während die Hütte im Winter Anlaufstelle für Alpinskifahrer und Ausgangspunkt für Skitourengeher ist. Geübte Tourengeher schwärmen etwa vom Aufstieg auf den Hocharn, mit 3.254 m der höchste Berg der Goldberggruppe, und von der Abfahrt nach Kolm Saigurn. Die Hochwurten wiederum eignet sich bestens für erste Schnupperskitouren auf die Fraganter Scharte, Herzog Ernst Spitze, Alteck und Schareck. Die familienfreundliche Duisburger Hütte ist zudem Station auf dem Tauernhöhenweg.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Bürglalm (1.597 m)

Die Bürglalm, von Einheimischen nur die „Bürgl“ genannt, liegt auf einer Seehöhe von 1.597 m oberhalb von Dienten in der Region Hochkönig im Salzburger Land. Von der malerisch gelegenen Alm eröffnet sich ein faszinierender Rundumblick auf die Hohen Tauern, die Dienter Grasberge, die Leoganger Steinberge und das Steinerne Meer. Über all dem thront imposant der majestätische Hochkönig (2.941 m). Das Haus selbst vereint Tradition und Moderne, im Innen wie im Außen und insbesondere in der Küche. Die perfekte Kombination besteht darin, „nicht die Asche anzubeten, sondern das Feuer weiter zu geben“, zitiert Chefin Gabi Bürgler ihren Leitspruch. In diesem Sinne wurde die Alm mit viel Gefühl und Liebe zum Detail umgebaut und zu dem gemacht, was sie heute ist: Eine gelungene Verbindung von Altem und Neuem - den Erfordernissen der Zeit entsprechend. Im Sommer als klassischer Almbetrieb, im Winter als Skihütte geführt und wenn gewünscht sogar während der Liftzeiten (Bergbahnen Hochkönig, Einstieg Zachhofalmbahn) ohne - oder über den gemütlichen Wanderweg (45 min) mit relativ wenig - Kraftanstrengung erreichbar, eignet sich die Bürglalm für jeden, der ein schönes Fleckchen Natur und außergewöhnliche kulinarische Kreationen genießen möchte.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken