16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Gaston-Lippitt-Hütte

1.200 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Mobil

+43 3867 200 97 (mittwochs 18.00-20.00 Uhr)

Homepage

http://www.alpenverein.at/huetten/?huette_nr=0071

Betreiber/In

Gerhard Jantscher

Räumlichkeiten

Matratzenlager
16 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • Hunde erlaubt
  • Schlüssel erforderlich
Anzeige

Lage der Hütte

Die Gaston-Lippitt-Hütte in Fladnitz an der Teichalm ist idealer Ausgangspunkt für Wanderer, die das Randgebirge östlich der Mur erkunden wollen. Das Gebiet in der Oststeiermark ist auch für Mountainbiker interessant, im Winter kommen Skitourengeher und Schneeschuhwanderer auf ihre Kosten. Die Selbstversorgerhütte hat das ganze Jahr über geöffnet.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto über Fladnitz an der Teichalm oder St. Erhard am Hochlantsch. Bei der Hütte können zwei Pkw parken.

Alternative Routen
von Breitenau (Gehzeit 4:15 h); von Parkplatz Mixnitz-Bärenschützklamm über die Hans-Kerl-Hütte (3:45 h); von St. Jakob über Zirbisegger (1.000 m); Schüsserlbrunn (1.300 m); Hochlantsch (1.723 m) und Teichalmhütte (4:30 h).
 

Leben auf der Hütte

Im Winter 2014/15 wurde die Selbstversorgerhütte in Fladnitz an der Teichalm generalüberholt. Im Matratzenlager finden 16 Personen Platz, der Schlüssel muss beim Hüttenwirt persönlich bestellt werden. Aufenthalt mit Hunden auf Anfrage.
 

Gut zu wissen

Dusche und WC vorhanden, guter Empfang für Mobiltelefone. Kein WLAN, keine EC- und Kreditkarten.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Felix-Bacher-Hütte auf 1.306 m, die in 1:30 h Gehzeit zu erreichen ist.

Gipfelbesteigungen von der Gaston-Lippitt-Hütte aus: Heulantsch (1.500 m, 0:45 h); Hochlantsch (1.723 m, 1:30 h); Osser (1.548 m, 2 h); Rote Wand (1.500 m, 2 h); Plankogel (1.531m, 3 h Gehzeit).
 

Anfahrt

Fladnitz an der Teichalm oder St. Erhard am Hochlantsch

Parkplatz

direkt an der Hütte

Bergwelten entdecken