Bergsteigerhütte Hohe Wand

1.050 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Ganzjährig benutzbar. Telefonische Anmeldung ab 20:00 Uhr

Mobil

+43 676 861 515 10

Telefon

+43 2622 295 50

Homepage

http://www.naturfreunde-haeuser.net/data_geofinder_item.php?App=Geofinder&SetCountry=2&Item=19

Betreiber/In

Alfred Grimm

Räumlichkeiten

Matratzenlager
16 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang
  • Künstliche Kletteranlage
  • Schlüssel erforderlich
  • Spielplatz

Lage der Hütte

In einer kleinen Senke auf dem Hochplateau der Hohen Wand in Niederösterreich gelegen, zieht diese Selbstversorgerhütte das ganze Jahr über Gäste an. Im Sommer sind es Mountainbiker, Wanderer und sehr viele Kletterer, die auf der Hohen Wand Klettersteige mit sämtlichen Schwierigkeitsgraden vorfinden.

Im Winter kommen Schneeschuhwanderer und Langläufer, die in unmittelbarer Nähe gespurte Loipen vorfinden. Marschiert man von der Hütte aus rund 80 Höhenmeter bergauf, hat man freie Sicht auf den Schneeberg. Noch ein paar Gehminuten weiter befindet sich ein Aussichtsturm, von dem aus man den Ausblick bis zum Neusiedlersee genießen kann.
 

Kürzester Weg zur Hütte

Man erreicht die Hütte mit dem Auto über Wiener Neustadt (Autobahnabfahrt West), Stollhof und Maiersdorf. Die letzten 15 Minuten fährt man über eine Mautstraße. 

Gehzeit: k.A.

Höhenmeter: k.A.

Alternative Routen 
zu Fuß von Grünbach (1:30 h); von Waldegg (2 h); von Winzendorf (2:30 h).
 

Leben auf der Hütte

Spartanisch und dennoch gemütlich. So lässt sich dieser Stützpunkt in einem Satz beschreiben. Aus Sicherheitsgründen gibt es vor der Hütte weder eine Lagerfeuerstelle noch einen Grillplatz. Kinder finden beim nur 100 m entfernten Wirtshaus, dem Wiener Neustädter Haus, einen großen Spielplatz und einen Streichelzoo vor. Vom Wirtshaus aus gibt’s auch organisierte Lamawanderungen, Hirsche kann man im nahegelegenen Hirschgehege beobachten.
 

Gut zu wissen

Die Hütte verfügt über Strom und eine Heizung, Wasser gibt es allerdings keines, daher auch nur ein Plumpsklo. Das Wasser muss in Kanistern vom Wirtshaus geholt werden. Eine Kochstelle ist vorhanden, Geschirr ebenfalls. Der Schlüssel zur Hütte wird von Hüttenbetreiber Alfred Grimm persönlich bei der Ankunft übergeben. Voranmeldung ist also nötig. Übernachtungen mit Hunden sind gestattet, Handyempfang ist nicht gegeben. 
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Wiener Neustädter Haus, das nur 100 m entfernt liegt. Dazu kommen zahlreiche weitere Hütten und Gasthäuser im gesamten Gebiet der Hohen Wand.

Anfahrt

Auf der A2 nach Wiener Neustadt, Autobahnabfahrt West. Weiter nach Stollhof und Maiersdorf.

Parkplatz

Bei der Hütte

Hütte • Niederösterreich

Schutzhaus Waxeneck (785 m)

Das Schutzhaus Waxeneck steht in den Gutensteiner Alpen in Niederösterreich. Und zwar auf der, Hals genannten Passhöhe zwischen Schärftal und Grabenweggraben am Süd-Ausläufer des Waxeneck. Es liegt auf dem Wiener-Alpenbogen-Weg, am Nordalpenweg und dem Piestingtaler Rundwanderweg.   Wer das hügelige, reich bewaldete und von idyllischen kleinen Tälern und Gräben durchzogene Gebiet zwischen Triesting- und Piestingtal erkunden will, sollte das Schutzhaus auf seinen Touren einplanen. Ein Besuch lohnt sich. Nicht nur für Wanderer und Mountainbiker oder, bei ausreichender Schneelage, für Schneeschuh-Geher. Wer von den Wäldern der Gutensteiner Alpen wegen ihrer Stille und frischen Luft oder von den kulturellen Attraktionen des Piestingtales, das auch Biedermeiertal genannt wird, angezogen wird, sollte sich das Schutzhaus als einen Höhepunkt vormerken.   
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Haus Eisensteinhöhle (407 m)

Das Haus Eisensteinhöhle liegt in den Gutensteiner Alpen im Bezirk Wiener Neustadt (Niederösterreich) direkt am Fuße der Eisensteinhöhle. Dieses beliebte Ziel für Wanderer und Familien mit Kindern wurde 1855 entdeckt und 1907 als Schauhöhle eingerichtet. Das Haus Eisensteinhöhle stammt aus dem Jahr 1969 und wurde im Frühjahr 2015 renoviert – seit 1972 gibt es ein Höhlenmuseum mit zauberhaftem Flair. Die Höhle selbst ist – zum Schutz der Fledermäuse – nur von Mai bis Oktober zugänglich.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Almgasthof Moassa (1.200 m)

Äußerst netter Almgasthof auf der Rax der seit vielen Jahren in Familienbesitz ist. Von hier aus tummeln sich Kletterer und Wanderer in den Bergen der Rax. Die Hütte ist auch bestens mit dem Mountainbike erreichbar. Kinder kommen voll auf ihre Kosten. Ein Spielplatz, Gokarts und Ziegen sorgen dafür, dass der Aufenthalt nicht langweilig wird. Jäger können ihrem Hobby auch im Urlaub nachgehen. Wanderer können vom Almgasthof Moassa aus die Heukuppe (2.007 m, 2:30 h) besteigen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken