Anzeige

Feichtauhütte

1.360 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Sommer: 9. Mai bis 26. Oktober SV-Hütte, ab Pfingsten zum Wochenende bewartet.

Winter: Totalsperre vom 27.10. bis 30.4.

Mobil

+43 664 7346 5776

Homepage

https://www.alpenverein.at/feichtauhuette

Betreiber/In

Alpenverein Molln-Steyrtal

Räumlichkeiten

Matratzenlager
30 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
Anzeige

Lage der Hütte

Die urige Feichtauhütte (1.360 m) oberhalb von Molln/Ramsau in Oberösterreich ist eine Selbstversorgerhütte auf einer wunderschönen Alm inmitten des Nationalparks Kalkalpen. Sie ist weder durch eine Straße noch durch eine Seilbahn erschlossen. Nicht einmal eine Materialseilbahn führt zur Hütte. Wenn man sich seine Lebensmittel selbst mitbringt, kann man es hier gut einige Tage aushalten. Ein Ausflug zu den nahen Feichtauer Seen ist im Sommer ebenso lohnenswert wie eine Wanderung zur Sonntagsmauer oder eine Bergtour auf den Hohen Nock. Im Winter ist die Hütte komplett geschlossen. Für bergerprobte Kinder ist der teils sehr steile Aufstieg durchaus machbar.

Kürzester Weg zur Hütte

Ausgangspunkt ist der Ort Molln in Oberösterreich, den man über Steyr im Norden und Liezen im Süden erreicht. Man parkt am Parkplatz Hopfing am Militärschießplatz. Von hier orientiert man sich am markierten Wanderweg in Richtung Feichtau. Achtung: Dabei durchquert man militärisches Gebiet und muss sich im Vorfeld über die Durchgangszeiten informieren.

Der Weg führt entlang des Niklbaches durch schattige Wälder. Im oberen Drittel quert man einen Hang, der im Winter aufgrund der meist großen Lawinengefahr umgangen werden muss. Im Sommer stellt die Querung keine große Herausforderung dar.

Gehzeit: 2:45 h

Höhenmeter: 760 m

Alternative Routen 
Parkplatz Bodinggraben (3:30 h); Parkplatz Welchau (3:30 h).

Leben auf der Hütte

Das überaus liebevoll eingerichtete Gebäude und die wunderschöne Umgebung bieten viel Ruhe und Inspiration. Eine moderne Ausstattung wie fließend warmes Wasser oder Strom ohne Ende findet man auf der Hütte nicht. Der Waschplatz befindet sich im Freien und verfügt über eiskaltes Quellwasser. Eben dieses Wasser holt man auch zum Kochen und Spülen vom Brunnen. Die Küche ist voll ausgestattet und verfügt über einen Holzofen. Neben dem Matratzenlager gibt es eine großzügige Stube mit Eckbänken und Tischen. Das WC ist kein solches, befindet sich außerhalb der Hütte und gehört der Kategorie „Plumsklo" an. 

Einziger Luxus ist die elektrische Beleuchtung, die über eine PV-Anlage und Batterien betrieben wird. Wobei, der echte Luxus ist eigentlich die Ruhe und die Schönheit der Umgebung – etwa die nahen Feichtauer Seen, in denen man sogar baden kann.

Kurz, die Feichtauhütte ist eine der ganz wenigen ihrer Art, die durch ihre Schlichtheit punkten und damit viel Spielraum für Kreativität lassen. Auch in Zukunft soll sie für all jene in ihrer jetzigen Form offen stehen, die die „Einfachheit des Seins“ zu schätzen wissen. 

Gut zu wissen

Großes Matratzenlager im Obergeschoss für ca. 30 Personen, Stube, Küche mit Holzofen (genügend Feuerholz ist immer vorhanden), Quellwasser vom Brunnen, das vor Genuss 2 Minuten abgekocht werden muss. Kaum Handy-Empfang, kein WiFi. Elektrische Beleuchtung durch PV-Anlage. Offiziell genehmigte Feuerstelle nahe der Hütte. Buchungen werden ausschließlich über die Reservierungsplattform des Alpenvereins angenommen. Hunde müssen vorangemeldet werden. Alle weiteren Informationen findet man auf der Hüttenhomepage

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist Polzhütte (umbewirtschaftet, 1.360 m), die in 10 min zu erreichen ist. Außerdem: Anton-Schosser-Hütte (1.157 m, 7:30 h); Uwe-Anderle-Biwak (1.583 m, 6:45 h).

Touren: Hoher Nock (1.963 m, 2 h); Seekopf (1.854 m, 2 h).

Anfahrt

Über die A9 von Steyr oder Liezen nach Molln.

Parkplatz

In Hopfing am Militär-Schießplatz.

Bergwelten entdecken