Egglalm

964 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Mitte Mai bis Mitte Oktober, Mittwoch Ruhetag

Mobil

+43 664 50 51 230

Homepage

http://www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at/gastronomie/oesterreich/gastronomie/101396/egglalm.html

Betreiber/In

Renate Aigner

Details

  • Spielplatz
  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die oberösterreichische Egglalm (964 m) ist eine den Sommer über bewirtschaftete Hütte bei Rosenau am Hengstpass. Die Gegend um die Egglalm bietet vorwiegend gemütliche Alm- und Hüttentouren, die man bequem mit leichtem Schuhwerk begehen kann. Die Hütte eignet sich gut als Jausen-Einkehr für Familien und Genusswanderer – für Kinder ist ein netter Spielplatz eingerichtet.

Übernachten kann man hier aber nicht. Besucher lieben den historischen Proviantweg, auf dem früher Eisen vom Erzberg ins Windischgarstnertal transportiert wurde. Auf selbem Weg gelangen Lebensmittel aus dem Tal auf den Berg.

Kürzester Weg zur Hütte

Nach Rückfrage kann man mit dem Auto zur Egglalm zufahren. Zustieg erfolgt ansonsten gemütlich von der Hengstpasshöhe auf einem Güterweg.

Gehzeit: 45 Minuten

Alternative Routen
Wer mit dem Zug anreist, startet die Wanderung im Zentrum von Windischgarsten (602 m) und geht dann größtenteils über einen bequemen, flachen Güterweg in 2:15 h zur Hütte.

Leben auf der Hütte

Die Egglalm war früher eine Passstation auf der Hengstpasshöhe und befindet sich am sogenannten Proviantweg. Über diesen wurden einst die Bewohner des Berges mit Nahrungsmitteln und sonstigen lebensnotwendigen Produkten aus dem Windischgarstnertal versorgt. Im Gegenzug dazu schickte man Eisen vom Berg ins Tal. Der Weg ist heute mit vielen Infotafeln ausgeschildert, die die Geschichte von damals erzählen.

Auf der Egglalm gibt es einen schönen Spielplatz für Kinder. Außerdem können die kleinen Gäste Katzen, Hasen, Kühe sowie Ziegen streicheln. Unweit der Hütte, in Spital am Pyhrn, kann man im Klettergarten Kampermauer an Touren in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen sein Können verbessern.

Gut zu wissen

Bezahlt wird bar. Haustiere sind erlaubt. Die Egglalm ist von Mitte Mai bis Ende Oktober bewirtschaftet, Mittwoch ist Ruhetag.

Touren und Hütten in der Umgebung

Beim Rundwanderweg „Auf der Alm“ kommt man in den zwei Stunden Gehzeit gleich an drei weiteren bewirtschafteten Almen vorbei: der Puglalm, der Karlhütte und der Laussabaueralm. Zwar kann man von der Egglalm keine großen Berggipfel besteigen, es gibt aber zahlreiche gemütliche Wanderrouten wie z.B. die Garstnertaler Rundtour, die Kalkalpentour XL, den Rundwanderweg „Auf der Alm“ oder den Proviantweg.

Anfahrt

Über die A9 Phrn-Autobahn nach Windischgarsten und weiter auf den Hengstpass. Alternativ von Altenmarkt bei St. Gallen auf die Passhöhe.

Parkplatz

Passhöhe

Hütte • Steiermark

Ennstaler Hütte (1.543 m)

Die familienfreundliche Ennstaler Hütte (1.543 m) liegt im Gebirgszug Buchsteingruppe in den Ennstaler Alpen in der Steiermark. Sie ist die älteste Hütte im Gesäuse, dem Grünen Herzen Österreichs und steht auf einem Kamm zwischen der Tieflimauer (Teufelsmauer) und dem Tamischbachturm – ihrem Hausberg. Die bewirtschaftete Hütte ist vor allem bei Bergwanderern und Mountainbikern bekannt und als Stützpunkt bei Klettersteiggehern beliebt. An ihr führt auch der Weitwanderweg Eisenwurzenweg vorbei, der St. Gallen mit Gstatterboden verbindet.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Mödlinger Hütte (1.523 m)

Die Mödlinger Hütte (1.523 m) auf der Treffner Alm im Nationalpark Gesäuse in der Steiermark ist nicht nur Endpunkt einer reizvollen Mountainbikestrecke, sie ist auch beliebter Stütz- und Ausgangspunkt für Wanderer und Bergsteiger, im Winter für Schneeschuhwanderer und Skitourengeher. In der Wintersaison 2017/18 bleibt die Hütte allerdings geschlossen. Der Aufstieg zum Admonter Reichenstein (2.251 m) beispielsweise ist bereits über den klassischen Normalweg eine anspruchsvolle Bergtour, die Bergerfahrung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Die im Gegensatz dazu gefahrlose Hüttenumgebung und die kurzen Wanderungen zum Treffner See eignen sich speziell für Familien mit Kindern. Im Winter ist die sieben Kilometer lange Naturrodelbahn auf der Mautstraße geöffnet. Für einen Rücktransport auf die Hütte ist gesorgt.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Niederösterreich

Prochenberghütte (1.123 m)

Die Prochenberghütte steht auf dem Gipfel des Prochenbergs in den Ybbstaler Alpen im niederösterreichischen Mostviertel. Wir sind hier im Reich der "Schwarzen Grafen". So nannte man früher die Hammerherren, deren Wohlstand sich aus dem Betrieb von Hammerwerken zur Eisenverarbeitung nährte. Von der Aussichtswarte neben der Hütte schaut man nicht nur auf die unzähligen bewaldeten Erhebungen der niederösterreichischen Voralpen sondern auch auf den Ort Ybbsitz, die Eisenstraße und in deren Geschichte.   Die älteste Hütte des Alpenvereins in Niederösterreich wird von Mai bis Oktober von ehrenamtlichen Hüttenwirten und -wirtinnen sowie von deren Helfern betrieben, gepflegt und am Leben gehalten. Und zwar mit der Absicht, den Prochenberg als Ausflugs- und Tourenziel zu erhalten. Außerdem ist die Erhebung der liebste Ausguck der 3.500 Ybbsitzer, um in das Land rund um die Marktgemeinde hinauszusehen. Der Berg macht es einem einfach. Er ziert sich nicht wie andere Berge. Er ergibt sich seinen "Bezwingern" in Demut. Möglicherweise hat das mit den Pilgern aus Oberösterreich zu tun, die ihn auf ihren Wallfahrten nach Mariazell betend umrunden. 
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken