Eisseehütte

2.521 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Von Mitte Juni bis Anfang Oktober geöffnet (wetterabhängig). Skitourenzeit ab Ende März - am besten auf Anfrage.

Telefon

+43 680 204 16 98

Homepage

www.eisseehuette.at

Betreiber/In

Bianca & Markus Islitzer

Räumlichkeiten

Matratzenlager
33 Schlafplätze

Details

  • Dusche
  • Für Familien geeignet

Lage der Hütte

Die urige Eisseehütte liegt oberhalb der Osttiroler Ortschaft Prägraten im oberen Timmeltal und in unmittelbarer Nähe des wunderschönen Nationalparks Hohe Tauern. Besonders Gipfelstürmer kommen hier voll auf ihre Kosten: Die Hütte ist Ausgangspunkt für die Besteigung von insgesamt 10 Dreitausendern, die jeweils in maximal 3-4 Stunden bestiegen werden können.

Der idyllische und glasklare Eissee liegt ca. 45 Minuten von der Hütte entfernt. Außerdem sind Wanderungen zu anderen Hütten wie der Sajathütte (2.600 m) oder der Johannishütte (2.121 m) sind zu empfehlen. Im Winter sind in der Region der Venedigergruppe auch vielfältige Skitouren möglich.

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto nach Prägraten und beim Ortsteil Wallhorn die Straße hinauf bis zum Parkplatz Bodenalm. Von hier aus zu Fuß durch das Timmeltal in ca. 2:30 h bis zur Eisseehütte.

Gehzeit: 2:30 h

Höhenmeter: ca. 1.000 m

Alternative Route: von Prägraten (3:30 h).

Leben auf der Hütte

Es gibt hier durchgehend warme Küche, auf der Speisekarte stehen vor allem traditionelle Gerichte aus Osttirol. Auch über Nacht kann man auf der Eisseehütte verweilen, dazu gibt es insgesamt 40 Plätze in vier verschiedenen Lagern, die mit gemütlichen Matratzen und Stockbetten ausgestattet sind.

Gut zu wissen

Strom, warme Duschen und Heizung vorhanden. Handyempfang bei der Hütte, kein WiFi. Bezahlt wird in bar. Aufenthalt mit Hund ist im Voraus abzuklären. 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Defreggerhaus (2.962 m), das in ca. 2:30 Stunden Gehzeit zu erreichen ist. Weiters: Bodenalm (2:30 h); Sajathütte (2.600 m, 3 h); Nilljochhütte (1.990 m, 3 h); Bonn-Matreier-Hütte (2.750 m, 3 h); Johannishütte (2.121 m, 3 h).

Touren und Gipfelbesteigungen von der Eisseehütte aus: Weißspitze (3.300 m, 4 h); Seewandspitze (3.024 m, 2 h); Zopetscharte (2.958 m, 2 h); Zopetspitze (3.198 m, 3:30 h); Tulpspitze (3.054 m, 3 h); Kreuzspitze (3.164 m, 4 h); Schernerskogel (3.043 m, 4:30 h); Großer Hexenkopf (3.313 m, 4:30 h); Kleiner Hexenkopf (3.194 m, 4 h); Vorderer Seekopf (3.280 m, 4 h); Hinterer Seekopf (3.234 m, 4 h).

Anfahrt

Durch den Felbertauerntunnel oder von Lienz nach Matrei in Osttirol. Weiter ins Virgental nach Prägraten / Wallhorn.

Parkplatz

Bodenalm

Die Bonn-Matreier-Hütte (2.750 m) im Bezirk Lienz wird vom Deutschen und Österreichischen Alpenverein gemeinsam verwaltet – das ist einzigartig in Europa. Sie liegt in der Venedigergruppe am Venediger Höhenweg und bietet ein fantastisches Rundum-Panorama. Der Blick reicht von den Südtiroler Dolomiten über die Villgratener Berge, die Lienzer Dolomiten und die Schobergruppe bis zum Triglav in Slowenien. Die Hütte in Osttirol ist beliebt bei Wanderern, erfahrenen Tourengehern mit Dreitausender-Ambition und Familien mit Kindern, die sich den dreistündigen Aufstieg zur Hütte zutrauen. In der Nähe befindet sich eine Felsenkapelle – es handelt sich dabei um die höchstgelegene in den Ostalpen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Trentino-Südtirol

Birnlückenhütte (2.441 m)

Südwestlich des österreichisch-italienischen Grenzpasses Birnlücke im Gebiet des Naturparks Rieserferner-Ahrn gelegen, ist dieses Schutzhaus auf 2.441 m Seehöhe das nördlichste in Südtirol. Der Talort ist Kasern. 1900 erbaut, eignet sich die Birnlückenhütte perfekt als Ausgangspunkt für die Ersteigung der Dreiherrenspitze (3.499 m) sowie für landschaftlich wunderschöne Hüttenwanderungen. Beeindruckend bleibt auch die Tour über den Lausitzer Höhenweg zum Krimmler Tauern, vorbei an der nicht bewirtschafteten Neugersdorfer Hütte, von wo aus man ins Krimmler Achental, ins Zillertal oder nach Kasern im hinteren Ahrntal absteigen kann. Die Hütte lässt sich auch mit dem Mountainbike, mit Tourenski oder Schneeschuhen erreichen. Eine fantastische, aber sehr anspruchsvolle Hochtour mit Gletscherüberschreitung ist etwa jene auf die Dreiherrenspitze (3.499 m) in der Venedigergruppe. Die Hütte liegt auf einem Geländevorsprung und bietet den Besuchern einen prachtvollen Ausblick in das Ahrntal, die Großvenedigergruppe und auf die gesamte Kette der Zillertaler Alpen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Warnsdorfer Hütte (2.324 m)

Im „letzten Eck“ Salzburgs, an der Grenze zu Osttirol und Südtirol, liegt am Fuße der Dreiherrenspitze in der Venedigergruppe die Warnsdorfer Hütte (2.324 m). Sie hat ihren Platz im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern und sitzt oberhalb des Talschlußes des Krimmler Achentales. Quasi das Portal zu diesem Tal sind die imposanten Krimmler Wasserfälle. Schon sie sind eine Reise und einen Besuch wert. Die Wasserfälle sind die Vorspeise, das dahinter liegende Krimmler Achental die Hauptspeise und die Warnsdorfer Hütte die Nachspeise des alpinen Hohen-Tauern-Menüs. In das Krimmler Achental und zum Krimmler Tauernhaus gehen Wanderer und Bergesteiger am besten zu Fuß, durchfahren es mit dem Rad und Mountainbike. Ausgenommen sind die Nationalpark-Taxis, die auch als Hüttenzubringer der Warnsdorfer Hütte dienen und bis zum Talschluss des Krimmler Achentals, der Innerkeesalm, fahren.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken