Cabane de Moiry

2.825 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Von Mitte Juni bis Ende September bewirtschaftet.

Mobil

+41 79 609 33 43

Telefon

+41 24 494 19 33

Homepage

http://www.cabane-moiry.ch

Betreiber/In

Yvan & Lidia Duc

Räumlichkeiten

Matratzenlager Winterraum
100 Schlafplätze 1 Schlafplätze

Details

  • Winterraum beheizt
  • Künstliche Kletteranlage
  • Mit Kindern auf Hütten

Lage der Hütte

Die Cabane de Moiry ist eine im Besitz der SAC Sektion Montreux stehende, alpine Schutzhütte und liegt in herrlicher Panoramalage auf einem Felsvorsprung oberhalb von Final, genau gegenüber dem imposanten Zinalrothorn (4221 m).

Die auf einer Höhe von 2.825 m liegende Hütte wurde im Sommer 2010 einer großen Sanierung unterzogen und wurde durch einen Neubau ersetzt. Die großen Schlafsäle wurden durch acht kleinere ersetzt.

Der Zustieg zur Hütte ist einfach und ideal für einen Ausflug mit der ganzen Familie. In nur eineinhalb Stunden geht es von der Bushaltestelle des Blumendorfes Moiry zur Hütte. Im Sommer ist die Hütte sich ein Ziel für Mountainbiker und Paargleiter. Außerdem befindet sich ein Klettergarten in der Umgebung. 

Leben auf der Hütte

Die Hüttenwarte Lidia und Yvan Duc bewirtschaften die Hütte in ihrer außergewöhnlichen Lage seit 2008 mit viel Leidenschaft zu den Bergen. Die aus biologischer und lokaler Produktion stammenden Schätze der Küche genießt man seit dem Umbau im Panorama-Speisesaal. Auf der Cabane de Moiry wird das Brot selbst gebacken.

Gut zu wissen

In der unbewarteten Zeit ist der Winterraum geöffnet. Er bietet 20 Plätze mit Decken und einen Ofen mit der Möglichkeit zum Kochen. 

Es ist nicht mehr möglich, über das Internet 24 h vor Aufenthalt zu buchen. Bitte per Telefon anfragen. 

Touren und Hütten in der Umgebung

Mögliche Gipfelbesteigungen in der Nähe: Eigne de la Lé (3.396 m), Grand Corner (3.962 m), Pointe de Bricola (3.458 m), Tsa de l'Ano (3.368 m).

Übergänge: Col de la Couronne - Les Haudères, Col du Pigne - Zinal und Cabane Mountet, Basset de Lona - Cabane Becs de Bosson.

Anfahrt

Über Monthey nach Martigny und weiter ins Rhonetal bis nach Sierre. Dort ins Val d'Anniviers und bei Vissoie rechts nach Moiry abzweigen. Beginn des Aufstieges von der Talsperre des Lac de Moiry. 

Parkplatz

Lac de Moiry Talsperre

Die Almagellerhütte in den Walliser Alpen liegt auf 2.894 m und ist im Besitz des Schweizer Alpinen Clubs. Sie befindet sich im Saastal, einem Walliser Seitental, an der Südseite des Weissmies (4.017 m). Der Blick von der Hütte bietet gleich neun Walliser Viertausender. Über der Hütte thronen die beeindruckenden Felstürme Dri Horlini, ein beliebtes Ziel der Kletterszene. Ab auch für große und kleine Bergsteiger ist diese Hütte ein idealer Ausgangspunkt für Touren.  Abenteuerlich geht es schon beim Zustieg zu, denn wer den Erlebnispfad als Aufstiegsvariante wählt, muss zwei Hängebrücken überqueren und sollte trittsicher und schwindelfrei sein.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Cabane du Mont Fort ist eine auf 2.457 m liegende Schutzhütte der CAS Sektion Jaman. Sie liegt im Unterwallis, westlich des Mont Fort (3.329 m) und südlich des Mont Gelé (3.033 m).  Durch ihre Nähe zum Schigebiet Verbier ist die Hütte ein sehr beliebtes Winterziel, auch die Haute Route führt direkt an ihr vorbei. Der leichte Zustieg macht die Hütte zu einem Ausflugsziel für die ganze Familie. Im Sommer eignet sich ein Ausflug auf die die Hütte auch für eine schöne Tour mit dem Mountainbike.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Wallis

Domhütte (2.940 m)

Wer auf der 2012 wunderschön renovierten und angebauten Domhütte des SAC ein Bier trinkt oder eine dieser köstlichen Röstivariationen verkostet, der hat einen langen Tag hinter sich. Egal ob man von der Mischabelhütte aus den berühmten Nadelgrat überschritten hat, den Dom (mit 4.545 m höchster Berg auf rein Schweizer Boden) bestiegen hat oder einfach „nur“ den Hüttenaufstieg bewältigt hat. Letzterer hat es nämlich in sich: 1.500 Hm wollen in etwa 4:30 h überwunden werden. Keine Seilbahn und kein Taxi stehen zur Verfügung. Dazu erfordert der teilweise seilversicherte Weg Trittsicherheit im alpinen Gelände.  So finden auch nur relativ wenige Wanderer den Weg zur Domhütte im Wallis – sie ist fest in der Hand von Hochtourengehern. Diese haben überwiegend den Dom – einer der höchsten und bekanntesten Viertausender der Alpen – als Ziel. Jedoch sind auch die Gipfel des Nadelgrates, die Lenzspitze und das Täschhorn von der Domhütte zu erreichen. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken