Cabane du Mountet

2.886 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis September

Telefon

+41 27 475 14 31

Homepage

http://www.cas-diablerets.ch/mountet.htm

Betreiber/In

Adrien Theytaz

Räumlichkeiten

Matratzenlager Winterraum
115 Schlafplätze 50 Schlafplätze

Details

  • Winterraum

Lage der Hütte

Die Cabane du Mountet liegt auf einer Höhe von 2.886 m oberhalb des Zinalgletschers im Val d’Anniviers. Die Hütte befindet sich im Besitz der CAS Sektion Diablerets im Kanton Wallis und wird zur Unterscheidung von der auf der anderen Seite des Zinalgletschers gelegenen Cabane Petit Mountet oft auch als Cabane du Grand Mountet bezeichnet.

Die Hütte ist ein guter Ausgangspunkt für hochalpine Unternehmungen und der Zustieg erfolgt über Gletscher oder fixe Seile. Der kürzeste Anstieg zur Hütte beginnt in Zinal und es muss mit ca. 5 h gerechnet werden.

Leben auf der Hütte

Die Cabane du Mountet ist von Ende März bis Ende Mai und von Juli bis September vom Hüttenwart Adrien Theytaz bewirtschaftet. 

Die Hütte verfügt über 115 Übernachtungsplätze und in der Zeit der Bewirtschaftung wird vom Hüttenteam für Speisen und Getränke gesorgt. Die Cabane du Mountet ist eine einfache Schutzhütte mit vielen Möglichkeiten sich in der Umgebung auf den 4.000ern der Schweiz zu vergnügen.

Gut zu wissen

Die Cabane du Mountet verfügt über eine sehr informative Seite auf Facebook. Der Winterraum ist mit 50 Schlafplätzen ausgestattet.

Touren und Hütten in der Umgebung

Besso (3.668 m), Zinalrothorn (4.221 m), Trifthorn (3.728 m), Ober Gabelhorn (4.063 m), Dent Blanche (4.357 m), Grand Cornier (3.962 m)

Übergänge: Triftjoch - Rothornhütte - Zermatt, Col - Durand - Schönbielhütte, Col de la Dent Blanche - Cabane de la Dent Blanche, Col du Pigne - Cabane de Moiry, Cabane du Petit Mountet - Zinal

Anfahrt

Über Monthey nach Martigny und weiter ins Rhonetal nach Sierre. Alternativ über den Rhonegletscher oder den Grimselpass nach Sierre. Im Ort ins Val d'Anniviers abzweigen und bis ans Ende zum Dorf Zinal fahren.

Parkplatz

Im Ort Zinal

Die Schönbielhütte ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Monte Rosa) und befindet sich im südlichen Wallis an der Grenze zu Italien in den Walliser Alpen. Bereits 1875 stand hier die erste Hütte, 1890 wurde sie nach einem Lawinenabgang vollkommen zerstört und weiter oberhalb neu errichtet. Die aktuelle Version des Hauses stammt aus dem Jahre 1955. Umzingelt von Klassikern der Alpen wie dem Matterhorn (4.478 m), dem Dent Blanche (4.357 m) oder dem Dent d'Hérens (4.171 m) ist die Hütte optimaler Ausgangspunkt atemberaubender hochalpiner Touren wie der Haute Route. Über das Zmutttales erfolgt der fantastische Aufstieg zu Fuß (von Zermatt in nur 4 Stunden) entlang der Matterhorn-Nordwand zur Hütte.  
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Monte Rosa Hütte des SAC ist „outstanding“ in vielerlei Hinsicht: Im wahrsten Sinne „outstanding“, weil sie nur über den Gornergletscher im Kanton Wallis zu erreichen ist – reine Wanderer, die noch nie auf Steigeisen gestanden sind, sollten sich besser einem Bergführer anvertrauen. Revolutionär und zukunftsweisend ist auch das Energiekonzept der 100 m oberhalb der alten Hütte gelegenen neuen Monte Rosa Hütte, welches zusammen mit der ETH Zürich entwickelt wurde. Die Architektur ist von außen eine der modernsten Hütten der Alpen und aufgrund der speziellen Lage weithin zu sehen. Etwas Besonderes ist auch das Gipfelmenü, das rund um die Hütte geboten wird: Mit Dufourspitze (4.634 m) und Nordend (4.609 m) sind der zweit- und der dritthöchste Gipfel der Alpen von der Hütte aus zu erreichen. Aber auch andere von der Monte Rosa Hütte erreichbare Gipfel wie Liskamm (4.527 m), Zumsteinspitze (4.563 m) und Signalkuppe (4.554 m) gehören zu den ganz hohen Gipfeln der Alpen. Während die Gipfel für Viertausender technisch nicht allzu schwierig sind, braucht man sich konditionell keine Sorgen zu machen, unterfordert zu sein: alle Touren sind extrem lang. So lang, dass viele Hochtourengeher die Monte Rosa Hütte mit den umliegenden Viertausendern im Rahmen einer Durchquerung besuchen – der sogenannten „Spaghettirunde“. Der reine Wanderer hat allerdings rund um die Hütte einen sehr eingeschränkten Aktionsradius: spätestens nach einer Stunde steht man an einen der umliegenden Gletscher an.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Cabane de Tracuit liegt auf 3.256 m am Rand des Turtmann Gletschers, südöstlich der Les Diablons. Die im Kanton Wallis liegende Hütte ist im Besitz der CAS Sektion Chaussy. Die Cabane ist eine der meist besuchten Hütten der Schweiz. Aus technischer Sicht und Gründen des Umweltschutzes musste die 1929 erbaute ursprüngliche alte Hütte im Jahr 2013 einem Neubau weichen. Die alte Hütte war mit den Besuchermassen maßlos überfordert. Die neue Cabane de Tracuit bietet 116 Schlafplätze, verteilt auf mehrere Schlafsäle und entspricht dem derzeitigen Stand der Technik. Der Hüttenzustieg zur Tracuithütte ist einer der längsten in der Schweiz. Er erfordert alpine Erfahrung und im Sommer mindestens 4:30 h Gehzeit. Im Winter mindestens 6:30 h.
Geöffnet
Mär - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken