Dr.Otto-Koren-Hütte

1.550 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Selbstversorger (beaufsichtigt). Voranmeldung bei Hr. Kirzenberger erforderlich

Telefon

+43 664 92 36 365

Betreiber/In

Rudolf Kirzenberger

Räumlichkeiten

Zimmer
34 Zimmerbetten

Details

  • Für Familien geeignet
  • Gepäcktransport
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Dr. Otto-Koren-Hütte steht am Gaberl in den steirischen Lavanttaler Alpen oberhalb von Köflach. Das große Holzhaus ist ideal für Gruppen und Familien, die im Winter Skitouren gehen oder im Sommer zu Wanderungen rund um den Rappoldkogel (1.929 m) aufbrechen. Das Haus ist eine reine Selbstversorgerhütte, welche ganzjährig geöffnet ist.

Kürzester Weg zur Hütte

Talort ist Köflach in der Steiermark, welches von Osten über Graz, im Westen über Judenburg/Weißkirchen erreicht wird. Von der Ortsmitte führt ein beschilderter Weg hinauf auf die Passhöhe Richtung Gaberl und zur Hütte. Man kann allerdings auch mit dem Auto hochfahren. Von der Bushaltestelle auf der Passhöhe (1.550 m) sind es nur fünf Minuten zu Fuß.

Gehzeit: 5 min

Höhenmeter: keine

Alternative Route: von Salla (2 h Gehzeit); von Köflach (5 h).


Leben auf der Hütte

Die Dr. Otto-Koren-Hütte wurde nach dem Amtsarzt des Bezirks Voitsberg benannt, der sich rund um die Jugendarbeit in der Region einen Namen machte. Es ist ein großzügiges Holzhaus mit herrlichem Blick über die Lavanttaler Alpen. Hier sind vor allem größere Gruppen gut aufgehoben, welche Wander- und Skitouren rund um den Rappoldkogel planen.

Durch die gute Erreichbarkeit mit dem Auto kann man Gepäck und Lebensmittel leicht zur Hütte befördern. Der Hüttenwart, Rudolf Kirzenberger, hilft gerne bei der Organisation. Im nahen Gaberl gibt es zahlreiche Gasthöfe.


Gut zu wissen

Zimmer und Bettenlager, Waschräume mit fließend Kalt- und Warmwasser. Große Stube, Wohnküche. Guter Handy-Empfang, kein WLAN. Gepäcktransport mit dem Auto möglich. Für Kinder und Jugendliche gut geeignet. Übernachtungen mit Hunden nur auf Anfrage.


Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist das Salzstiegelhaus (1.386 m), das in 2:50 h Gehzeit zu erreichen ist. Außerdem: Oskar Schauerhütte (1.386 m, 3:50 h).

Tourenmöglichkeiten: Rappoldkogel (1.929 m, 2:30 h); Ameringkogel (2.186 m, 5 h); Peterer-Riegel (1.967 m, 3:30 h); Steinplan (1.671 m, 4 h).

Anfahrt

Vom Murtal über Weißkirchen in der Steiermark und die B77 auf das Gaberl. Von Graz über die A2 Südautobahn und die B70 nach Köflach und weiter über die B77 auf die Passhöhe am Gaberl.

Parkplatz

Bushaltestelle auf der Gaberl-Passhöhe

Hütte • Steiermark

Sonnleitnerhütte (1.215 m)

In den Seckauer Tauern in der Steiermark gelegen, ist diese Hütte ganzjährige Destination für Bergsportler. Von Wandern über Mountainbiken bis Skitourengehen und Schneeschuhwandern ist für jeden etwas dabei.   Auch als Stützpunkt bietet sich die nicht bewirtschaftete Sonnleitnerhütte an. Jedenfalls für alle, die sich gerne selbst um ihr Wohl kümmern.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Steiermark

Stubenberghaus (1.445 m)

Auf dem Grazer Hausberg, dem Schöckl (1.445 m) in der Steiermark, liegt unweit des Gipfels das Stubenberghaus. Es wurde 1890 eröffnet, 1990 unter Denkmalschutz gestellt und 2001 generalsaniert, wobei im Vorfeld ein Architekturwettbewerb ausgeschrieben wurde, den Karl-Heinz Winkler für sich entschied. Das Haus, das keine Schutzhütte ist, sondern ein großes Gasthaus mit Zimmern, ist wegen seiner leichten Erreichbarkeit (Schöckl-Seilbahn) in erster Linie Ziel von Tagesausflüglern. Der Schöckl selbst, auf dessen rund 12 Hektar großem Hochplateau zwei weitere Gaststätten, ein Sender und eine Wetterstation zu finden sind, ist der südlichste Gipfel im Grazer Bergland und wird von Spaziergängern, Wanderern, Downhill-Mountainbikern, Drachenfliegern und Paragleitern, Skitourengehern und Schneeschuhwanderern genutzt. An der Hütte vorbei führt die Sommerrodelbahn und es gibt einen Motorik-Park. Ganzjährig finden diverse Veranstaltungen kultureller und sportlicher Natur statt.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Steiermark

Triebentalhütte (1.104 m)

Eingebettet zwischen den Gipfeln der Seckauer Tauern mitten in der Steiermark steht die Triebentalhütte auf 1.104 m. Sie ist weniger Zielpunkt einer Bergtour, sondern eher der ideale Ausgangspunkt für Wanderungen sowie Schneeschuh- und Skitouren durch die südlich gelegenen Tauern. Außerdem kann man in der umliegenden Gegend klettern und im Winter langlaufen oder rodeln. Auf der Hütte muss man sich selbst versorgen. Es gibt ausschließlich kaltes Wasser und einen Waschraum.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken