Tourentipp

Stadtnah: Zur Anenlücke im Lötschental

Touren-Tipps • 11. Februar 2019

Gerade einmal 9 Kilometer von der Gemeinde Brig im Kanton Wallis entfernt, versteckt sich eine Schneeschuhwanderung, die euch über sanft geneigte Hänge führt und am Gipfel angekommen, den weitläufigen Blick bis zum Mont Blanc (4.810 m), dem höchsten Berg Europas, eröffnet.

Mit Schneeschuhen unterwegs zur Anenlücke (2.800 m) im Lötschental
Foto: Lötschental Marketing AG
Mit Schneeschuhen unterwegs zur Anenlücke (2.800 m) im Lötschental

Die Tour entstammt dem aktuellen Bergwelten Magazin Schweiz (Februar/ März 2019), jedoch findet ihr in jeder Länder-Ausgabe (ÖsterreichDeutschland und Schweiz) passende stadtnahe Winterwanderungen, Schlittelpisten und Schneeschuhtouren. Das Magazin könnt ihr seit 31. Januar überall im Zeitschriftenhandel oder ganz bequem per Abo erstehen.

Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Magazin (Februar/März 2019)
Foto: Bergwelten
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Magazin (Februar/März 2019)

Die Tour

Die Vermutung liegt vielleicht nahe, doch leider müssen wir euch enttäuschen: die Anenlücke (2.800 m) hat nichts mit unvollständigen Stammbäumen am Hut.  Vielmehr handelt es sich bei dieser Schneeschuhtour im Lötschental in den Berner Alpen im Oberwallis um ein wahre Winterperle, die nicht mit ihren Reizen geizt. 

Aufstieg

Von Blatten nimmt man zunächst den Winterwanderweg bis zum Parkplatz Fafleralp. Ab hier ist der Winteraufstieg via Gletscherstafel und Grundsee zur Anenhütte mit roten Stangen ausgesteckt. Der Weg führt über leicht ansteigende Hänge hinauf bis zur Seitenmoräne des Anengletscher, auf welcher es immer weiter bis zur Kuppe der Anenlücke (2.800 m) geht.

Abstieg

Der Rückweg nach Blatten erfolgt auf selber Strecke.

3D-Kartenausschnitt der Schneeschuhtour Anenlücke
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Schneeschuhtour Anenlücke

Die Tour im Detail

Schneeschuhtouren • Wallis

Anenlücke

Dauer
6:00 h
Anspruch
WT4 schwierig
Länge
11 km
Aufstieg
1.293 hm
Abstieg
45 hm

Mehr zum Thema

Schlitteln am Luzerner Hausberg
Nun hat es endlich bis ins Tal hinab geschneit und es wird Zeit die Schlitten auszupacken. Nicht einmal 4 Kilometer von Luzern entfernt geht es mit der Gondelbahn hinauf zum Fräkmüntegg (1.412 m) und mit dem Schlitten in Windeseile wieder hinab.
In 15 Minuten vom Stadtzentrum zur Schlittenbahn, ohne dabei einen einzigen Kilometer mit dem PKW zu fahren? Was nach einer CO2-armen Utopie klingt, ist am 1.595 m hohen Brambrüesch abgasfreie Realität. Wir stellen euch die rasante Abfahrt vom Churer Hausberg in Graubünden im Detail vor.
Sankenbachsee in Baiersbronn
Märchenhaft glitzert der Schnee auf den tief verschneiten Baumwipfel. Die helle Sonne lässt die großen Schneekristalle wie kleine Sterne funkeln. Also nichts wie raus aus der Stadt und rein in den Schnee.

Bergwelten entdecken