Skibergsteiger im Lötschental
Foto: Mauritius Images - Klaus Kranebitter
Tourentipps

Lötschental: Geheimtipp für Freerider

Magazin • 2. Oktober 2019

Etwas versteckt liegt das Lötschental zwischen den bekannten Wintersportorten Zermatt und Saas-Fee inmitten der Berner und Walliser Alpen. Doch in Wahrheit braucht der kleine Wintersportort im Wallis den Vergleich mit seinen großen Brüdern nicht zu scheuen: das abwechslungsreiche Gelände rund um die Laucheralp ist für Skitourengeher und Freerider wie geschaffen

Freerider und Profi-Fotografen wissen es: das Lötschental ist der perfekte Freeride-Spot. Die variantenreiche Bergwelt rund um Blatten bietet Skigelände für jeden Geschmack und muss den Vergleich mit den großen Freeride-Gebieten der Schweiz nicht scheuen. Durch das hohe Gebirgsmassiv bekommt die Region viel Schnee, bei nur wenig Wind. Somit herrschen oft über die gesamte Saison weg ideale Bedingungen für unzählige Touren. Viele davon in absoluter Einsamkeit.

Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Winter-Special 2019/20
Foto: Bergwelten
Jetzt überall im Zeitschriftenhandel – das Bergwelten Winter-Special 2019/20

Bergwelten-Autor Dominik Osswald hat das Lötschental besucht und viele interessante Tipps und Geschichten mitgebracht. Alle Details dazu im aktuellen Bergwelten Winter-Special 2019/20. Du bekommst das Heft ab 10. Oktober überall im Zeitschriftenhandel oder bequem im Abo für ÖsterreichDeutschland und die Schweiz.

Das sind die drei Skitouren aus dem Magazin im Detail:

1. Petersgrat (3.190 m)

Eine beliebte Tagesskitour für Fortgeschrittene, die dank Liftunterstützung mit doppelt so vielen Tiefen- wie Höhenmetern aufwartet. Die Tour verläuft größtenteils über flaches Gletschergelände. Die genussvollen Abfahrten verlaufen rechts und links des Grates ins Lötschen- oder Gasteretal. Dabei bietet die Aussicht alles, was Rand und Namen hat: Vom Matterhorn über das Bietschhorn bis zu den Gipfeln des Jungfraugebiets.

Skitouren • Wallis

Petersgrat

Dauer
4:30 h
Anspruch
ZS anspruchsvoll
Länge
15,7 km
Aufstieg
580 hm
Abstieg
1.760 hm

2. Hockenhorn - Lötschenpass - Gasterental

Dem Trubel der Skipiste entfliehen, kann man perfekt auf dem Freeride von der Bergstation am Hockenhorn (3.293 m) über den Lötschenpass in Gasterental. Hier wird es einsam und wild: das romantische Gasterental gehört zu den urtümlichsten und abgeschiedensten Tälern der Alpen. Und das Gute daran? Die Abfahrt ist schier endlos.

3. Gitzifurggu (2.912 m)

Nur knapp 800 Hm sind im Anstieg von der Bergstation Gandegg (2.713 m) über das Hockenhorn (3.293 m) zur Gitzifurggu zu bewältigen. Was folgt ist eine laaaaange Abfahrt nach Leukerbad. Dort macht ein Bad in den traditionsreichen, heißen Quellen müde Beine wieder munter.

Mehr Skitouren und Freerides in der Region

Skitouren • Wallis

Ferdenrothorn

Dauer
6:30 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
15,2 km
Aufstieg
1.770 hm
Abstieg
1.700 hm
Skitouren • Wallis

Elwertätsch

Dauer
3:00 h
Anspruch
ZS- anspruchsvoll
Länge
12 km
Aufstieg
520 hm
Abstieg
1.820 hm

Bergwelten entdecken