Tourentipp

Skitour: Auf die Lampsenspitze in Tirol

Touren-Tipps • 16. Januar 2020

Sellrain, Praxmar, Lampsenspitze (2.875 m): Im Zentrum des Skitourengehens ist dank vieler Begehungen und beinahe pistenartiger Zustände immer eine Tour möglich – auch bei wenig Schnee. Wir haben die Details zur beliebtesten Tour in Tirol.

Skitour: Lampsenspitze in Tirol
Foto: Lukas Ruetz
Skitour: Auf die Lampsenspitze (2.875 m) in den Stubaier Alpen in Tirol

Die Tour

Lukas Ruetz ist gewissermaßen der Hausmeister vom Sellrain und hat die Skitour auf die Lampsenspitze für uns angelegt. Er bringt es auf den Punkt, wenn er über die Lampsenspitze sagt, dass sie die „Mutter aller Modeskitouren“ sei. Man ist selten allein auf der Lampsenspitze (2.875 m). Aber warum wird eine Skitour so beliebt? Das hat mehrere Gründe: Der Ausgangspunkt ist gut, das Gelände fein (auch bei wenig Schnee), der Ausblick toll und die Umgebung lohnend. 

Skitour: Lampsenspitze in Tirol
Foto: Lukas Ruetz
Skitour: Anstieg auf die Lampsenspitze (2.875 m) in Tirol

Aufstieg

Die Tour startet am Alpengasthof Praxmar, der gut über das Sellrain zu erreichen ist. Ein großer kostenpflichtiger Parkplatz erleichtert die Anreise ebenso wie eine große Informationstafel zu den Lenkungsmaßnahmen im Sellraintal. Zunächst geht es vorbei an einem Empfangstester für LVS-Geräte und weiter über eine kurze (alte) Skipiste, die schließlich über eine neue Waldtrasse zur Forststraße – beziehungsweise: Rodelbahn im Winter – führt.

Nun gibt es verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten: Entlang der Straße oder immer wieder abkürzend durchs freie Gelände. Oberhalb der Baumgrenze wechseln sich kurze steile Anstiege mit flachen Kuppen ab. Auch wenn bereits zahlreiche Spuren im Schnee eine vermeintliche Sicherheit vortäuschen mögen: Es gilt auf Skitour immer auf die bestehende Lawinengefahr zu achten! Die Sicht ist hierbei entscheidend, denn bei Nebel landet man schnell unabsichtlich im heiklen, unverspurten Gelände.

3D-Kartenausschnitt der Skitour auf die Lampsenpsitze (2.875 m)
Foto: Bergwelten.com
3D-Kartenausschnitt der Skitour auf die Lampsenpsitze (2.875 m)

Stetig geht es weiter bergan, immer dem Satteljoch entgegen. Je nach Schneeverhältnissen wird entweder schon im Joch ein Skidepot eingerichtet oder noch etwas weiter aufgestiegen. Die letzten Meter zum Gipfel werden jedenfalls zu Fuß zurückgelegt. Vom Gipfel aus hat man einen herrlichen Ausblick über Innsbruck und das Panorama des Wilden Kaisers.
 
Abfahrt

Die Abfahrt erfolgt entlang des Aufstiegs.

Die Tour im Detail

Mehr zum Thema

Skitour: Seelücke in Vorarlberg
Traumhafte Silvretta-Tour mit spannender Anreise: Der Anstieg auf die Seelücke (2.770 m) stellt eine optimale Skitour für Einsteiger in der Silvretta Region dar. Es warten ein atemberaubendes Gipfelmeer, eine Hütte für den Einkehrschwung und ein moderater Anstieg, der nie übertrieben steil wird.
Winterpanorama: Sicherheit am Berg
Bergwelten-Profi Peter Plattner erklärt, was es alles braucht, um am Berg sicher unterwegs zu sein.

Bergwelten entdecken