15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Touren-Tipps

Genusswanderungen für alle am Hohen Kasten

Anzeige

Der Aussichtsberg Hoher Kasten ist zentral in der Ostschweiz und damit mitten im Herzen Europas gelegen. In nur acht Minuten gelangt man ab Brülisau auf den 1.794 Meter hohen Gipfel und genießt von dort die einzigartige Aussicht vom Bodensee übers Rheintal bis ins Bündnerland. Zudem bietet der Hohe Kasten Wandermöglichkeiten für alle Ansprüche – einfache oder barrierefreie Wanderungen genauso wie hochalpine und ausgedehnte Wanderungen, beispielsweise auf den nahe gelegenen Säntis (2.502 m).

Gipfel des Hohen Kasten, mit Alpstein und Sämtisersee.
Foto: Armando Branchi
Gipfel des Hohen Kasten, mit Alpstein und Sämtisersee.

Wandermöglichkeiten

Für Interessierte – Geologischer Wanderweg

Vom Hohen Kasten geht es entlang der südlichen Kette des Alpsteins zur Saxerlücke und von dort hinab zum Berggasthaus Bollenwees (1.471 m) am idyllischen Fählensee.

Der geologische Wanderweg führt vorbei am Fählensee.
Foto: Franziska Ulmann
Der geologische Wanderweg führt vorbei am Fählensee.

Unterwegs geben 20 Thementafeln Einblicke in die faszinierende Vielfalt der geologischen Schichten vergangener Jahrtausende. Versteinerungen, Verwitterungsformen, unterirdische entwässernde Seen, Falten und Brüche gibt es hier zu entdecken.

Barrierefrei – der Europa-Rundweg um den Kastenkopf.
Foto: Armando Branchi
Barrierefrei – der Europa-Rundweg um den Kastenkopf.

Barrierefrei – der Europa-Rundweg um den Kastenkopf 

Der Europa-Rundweg umrundet die markante Silhouette des Kastenkopfs und bietet einzigartige Ausblicke in alle Richtungen. Er ist rollstuhlgängig und somit auch für Familien mit Kinderwagen und gehbehinderte Menschen geeignet.

Kinderfreundlich – die Wanderung zum Forstseeli

Die kinderfreundliche Wanderung führt vom Hohen Kasten über Kamor und Zapfen zum idyllischen Forstseeli. Spannend für die Kinder ist nicht nur das großartige Panorama, sondern auch die sich verändernde Vegetation und die Moorlandschaft mit ihrem unvergleichlichen Artenreichtum. Zwischenziel ist die offizielle Feuerstelle beim Forstseeli. Danach steigt man gemütlich weiter nach Brülisau ab.

Steil abwärts – vom Hohen Kasten über den Sämtisersee nach Brülisau

Zu Beginn steigt man kurz und steil vom Hohen Kasten bis zum Kastensattel ab und geht weiter Richtung Staubern. Danach führt der Weg weiter zum Sämtisersee und Plattenbödeli. Flach geht es nun über die Alp Soll, an der Alpkäserei vorbei, zum Berggasthaus Ruhesitz. Ab hier kann man den Abstieg mit einem Trottinett (Kickbike) abkürzen oder weiter zu Fuß gehen.

Tunnelinszenierung im Hohen Kasten.
Foto: Armando Branchi
Tunnelinszenierung im Hohen Kasten.

Unterirdisch – der barrierefreie Aufstieg auf den Hohen Kasten

Mit dem neuen Schräglift ist der Hohe Kasten nun von der Talstation bis zum Drehrestaurant durchgehend barrierefrei begeh- und befahrbar. Nach der Ankunft in der Bergstation der Kastenbahn werden die Gäste von einer Tunnelinszenierung in den Bann gezogen. Mystische Klänge zu farbigen, bewegten Projektionen auf den Wänden des verbreiterten Tunnels setzen völlig neue akustische und visuelle Akzente.

Wer aus eigener Kraft den Gipfel besteigen will, der kann die circa 900 Höhenmeter mit schönem Panorama direkt ab Brülisau zurücklegen. Die zweite Option ist ein wenig länger und führt über den schönen Sämtisersee.

  • In wenigen Minuten geht es mit der Bahn auf den Hohen Kasten – oben angelangt warten eindrucksvolle Plätze.
    Foto: Armando Branchi
    In wenigen Minuten geht es mit der Bahn auf den Hohen Kasten – oben angelangt warten eindrucksvolle Plätze.

    Gipfel und Aussichtspunkte in unmittelbarer Umgebung der Bahn

    • Saxerlücke: Felsformation oberhalb des Fählensee und am Grat des Hohen Kasten

    • Staubernkanzel: Der markante Gipfel ist mit der gleichnamigen Bahn erreichbar bzw. ab der Bergstation Hoher Kasten.

    • Kamor: Der Gipfel liegt zwischen dem St. Galler Rheintal und Appenzell Innerrhoden und bietet ein wunderbares Panorama.

    • Fähnernspitz: Aufgrund seiner Lage lassen sich hier Sonnenuntergängen genießen.

    • Fählensee: In seinem dunklen Wasser spiegelt sich das Bergpanorama besonders schön.

    • Sämtisersee: Kleiner Bergsee in absoluter Einsamkeit.

    Das Drehrestaurant direkt am Gipfel des Hohen Kasten.
    Foto: Armando Branchi
    Das Drehrestaurant direkt am Gipfel des Hohen Kasten.

    Einkehrmöglichkeiten

    Der Hohe Kasten bietet nicht nur ein einzigartiges Panorama und Aktivitäten für alle Altersgruppen, sondern auch besondere kulinarische Highlights in den dort befindlichen Restaurants.

    Das einzige Drehrestaurant der Ostschweiz steht am Gipfel des Hohen Kasten und dreht sich innerhalb einer Stunde einmal um die eigene Achse.

    Ebenfalls direkt bei der Bergstation befindet sich das Panoramarestaurant mit Selbstbedienung.

    Die Alp Rohr liegt auf 1.213 Meter Seehöhe unterhalb des Rohrsattels und der Bergstation.

    Am Fuße des Hohen Kasten und ca. 500 Höhenmeter unterhalb der Bergstation Hoher Kasten liegt das Berggasthaus Ruhesitz, bekannt für seine regionalen Fleischgerichte.

    Direkt am Sämtisersee und ebenfalls ca. 500 Höhenmeter unterhalb der Bergstation liegt das Berggasthaus Plattenbödeli, das vor allem für sein Rösti bekannt ist.

    Direkt in Brülisau und in unmittelbarer Nähe zur Talstation befindet sich das Gasthaus Rössli. Hier genießt man ausgezeichnete regionale Küche.

    Weitere Hütten und Gasthäuser am Alpstein

    Mit ein bisschen Wandermotivation erreicht man ab ca. 2 Stunden Gehzeit weitere alpine Hütten und Berggasthäuser.

    Die Bahn auf den Hohen Kasten.
    Foto: Armando Branchi
    Die Bahn auf den Hohen Kasten.

    Gut zu wissen

    Anreise

    Die öffentliche Anreise erfolgt mit den Appenzeller Bahnen von Gossau via Herisau, Appenzell, Weissbad oder von St. Gallen via Appenzell nach Weissbad. Ab dem Bahnhof Weissbad fährt das Postauto direkt bis zur Talstation der Seilbahn in Brülisau. Informationen zum PubliCar (Rufbus) gibt es hier.

    Brülisau ist zentral gelegen und über die A13 bzw. die A14 erreichbar.

    Die Seilbahn

    Die Seilbahn fährt täglich alle 20 Minuten. Kinder bis und mit 15 Jahren fahren kostenlos. Die Mitnahme von Hunden ist mit Ticket möglich.

    Neben der gleichnamigen Bahn ab Brülisau gibt es noch die Möglichkeit über die Alp Sigel ab Pfannenstiel und die Bahn Staubern ab Frümsen auf den Hohen Kasten zu gelangen. Beide Bahnen fahren von der Rückseite auf den Berg.

    Weitere Informationen

    Allgemein: hoherkasten.ch
    Für Wandervorschläge: hoherkasten.ch/wandern

    Adresse

    Hoher Kasten Drehrestaurant und Seilbahn AG

    Dorf 22, 9058 Brülisau, Appenzellerland

    Bergwelten entdecken