15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Skihochtour Großglockner, Tag 2: Von der Stüdlhütte auf den Großglockner

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
WS mäßig
Dauer
5:00 h
Länge
3,6 km
Aufstieg
990 hm
Abstieg
1.880 hm
Max. Höhe
3.798 m
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Der zweite Tag der Skihochtour Großglockner führt von der Stüdlhütte auf den höchsten Berg Österreichs auf 3.798 m.

Der Großglockner zieht unweigerlich Bergsteiger aus der ganzen Welt an. Im Winter bzw. Frühjahr ist es ein besonderes Erlebnis, die Besteigung mit einer wunderbaren Skiabfahrt zu verbinden.

Man darf allerdings den Großglockner nicht mit einer normalen bzw. anspruchsvollen Skitour vergleichen, denn durch die Kletterei am Grat wird daraus eine schöne aber fordernde und ausgesetzte Hochtour (Hochtourenskala ZS-) – das sichere Gehen mit Steigeisen und Pickel ist ebenso Voraussetzung, wie die situationsbezogene richtige Anwendung der Seil- und Sicherungstechnik.

💡

Die Kalser Bergführer begleiten immer mehr erfahrene und gut ausgebildete Bergsteiger auf den Gipfel, weil diese – z.B. wenn die Sicherungstechnik etwas eingerostet ist – Anstieg und Abfahrt am Großglockner einfach nur in vollen Zügen genießen möchten.

Um sich zu akklimatisieren, einen Wetterpuffer zu haben und um weitere tolle Skitouren in der Umgebung zu unternehmen, ist es eine gute Idee, für eine Glocknerbesteigung ein paar Tage mehr einzuplanen.

Bergwelten entdecken