Am Rhein
Foto: Photo by Pascal Debrunner on Unsplash
Touren-Tipps

Der Rhein: Naturerlebnisse in Deutschland und der Schweiz

• 4. Juli 2021
von Markus Meier

Der Rhein ist mit seinen über 1.200 Kilometern von den Schweizer Bergen bis in die Nordsee einer der längsten Flüsse Europas. Er entspringt im Schweizer Kanton Graubünden und wechselt bei Basel auf die deutsche Seite. Auf der Schweizer Seite begeistert die Vielfalt der Naturerlebnisse am jungen Rhein. In Deutschland laden vor allem der märchenhafte Rheinsteig und Unternehmungen mit dem Bike zu unvergessenen Outdoor-Erlebnissen ein.

Am Rhein
Foto: Photo by Kay Dittner on Unsplash
Am Rhein

1. UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

Seit 2002 ist das Obere Mittelrheintal zwischen Bingen, Rüdesheim und Koblenz UNESCO-Weltkulturerbe. Diese 64 Kilometer zählen zu den schönsten Strecken am Rhein in Deutschland. 29 Burgen und Schlösser am Ufer zeugen von einer historischen Vergangenheit. Die zahlreichen Felsen auf beiden Seiten des Flusses bilden eine schöne Landschaft. Besonders berühmt ist der Felsen Loreley. Er überragt den Rhein um 132 Meter und war schon seit Jahrhunderten Gegenstand von Balladen und Gedichten. 

Im Oberen Mittelrheintal
Foto: Photo by Raja Sen on Unsplash
Im Oberen Mittelrheintal

2. Campen am Wasser, Grillen am Ufer

Das Wichtigste zu Beginn: Wildcampen ist am Rhein nicht erlaubt. Es gibt aber zahlreiche schöne und naturnahe Campingplätze, die man unbedingt benutzen sollte.

Grillen am Flussbett ist nicht erlaubt. Es gibt aber einige ausgewiesene Grillplätze wie der Grillplatz Hohenklingen bei Stein am Rhein oder der Grillplatz Ikasee bei Ingelheim am Rhein.

2. Wandern zur Rheinquelle

Es ist schon ein besonderes Erlebnis die Quelle eines so mächtigen Flusses zu besuchen. Vom Oberalppass in der Schweiz bietet sich diese Möglichkeit. Man wandert hinauf zum wunderschönen Tomasee am Fuße des Piz Badus. Hier befindet sich die Quelle des Vorderen Rheins. 

Am Oberalppass
Foto: Photo by Luka Silling on Unsplash
Am Oberalppass

3. Kajaktouren am Rhein

Bevor sich der Vorderrhein mit dem Hinterrhein vereinigt, durchfließt er die Flimser Schlucht. Die Durchquerung der Schlucht mit ihren hohen weißen Felswänden ist ein beeindruckendes Naturerlebnis für erfahrene Kanuten. Die Rückfahrt erfolgt ganz entspannt mit der Rhätischen Bahn.

Deutlich entspannter, aber nicht weniger erlebnisreich, ist die Bootstour von Stein am Rhein über Schaffhausen nach Eglisau. Gerade dieser Abschnitt gilt als einer der schönsten Flussabschnitte für eine Bootstour in Europa. Die Tour bietet keine besonderen Schwierigkeiten und kann in gemütlichen zwei Tagen absolviert werden. Beim Zwischenstopp in Schaffhausen lohnt sich der Besuch des eindrucksvollen Rheinfalls.
 

Rheinfall
Foto: Photo by Sven Masuhr on Unsplash
Rheinfall

4. Wandern am Rhein - der Rheinsteig

Auf über 300 Kilometern verläuft der Rheinsteig von Bonn bis Wiesbaden. Dabei verläuft der Wanderweg teilweise durch eine märchenhafte Landschaft. Auch das eindrucksvolle Obere Mittelrheintal wird auf dieser Wanderung besucht. Hier taucht man ein in das Leben an dieser wichtigsten Wasserstraße Deutschlands.

Über 300 km ist er lang, der Rheinsteig an Deutschlands größter Wasserstraße. Der Rhein prägt das deutsche Bundesland Rheinland-Pfalz – nicht nur namentlich. Der schönste Abschnitt des Märchenflusses liegt im Oberen Mittelrheintal. Wir stellen euch den gesamten Weitwanderweg vor. Mehr zum Rheinsteig lest ihr im Bergwelten Magazin (August/September 2016).
Wegmarkierung am Rheinsteig
Foto: Photo by Cyprien Delaporte on Unsplash
Wegmarkierung am Rheinsteig

5. Mit dem Fahrrad vom Rhein zum Westerwald

Der Rhein bietet sich natürlich auch für eine Fahrradtour an. Am bekanntesten ist der Rhein-Radweg von der Schweiz bis in die Niederlande. Hier stellen wir aber die Westerwaldschleife vor. Sie beginnt in Linz am Rhein-Radweg und führt um den Westerwald. In drei Tagen genießt man die Vielfalt der grünen Oase zwischen Frankfurt und Köln.

Mit dem Rad einmal rund um den Westerwald, um die grüne Oase zwischen Frankfurt und Köln. Vom Rhein bis an die Lahn, drei Tagesetappen, auf denen man die landschaftliche Schönheit und Vielfalt des Westerwaldes in vollen Zügen genießen kann. 
Bei Bad Honnef
Foto: Photo by bruno neurath-wilson on Unsplash
Bei Bad Honnef
Abo-Angebot

Über alle Berge

  • 8 Ausgaben jährlich
  • Buch „Unsere schönsten Hütten“ als Geschenk
  • Wunsch-Startdatum wählen
  • Über 10% Ersparnis
  • Kostenlose Lieferung nach Hause
Jetzt Abo sichern

Mehr zum Thema

Als Flusswandern wird das Befahren von sehr zahmen Flüssen bezeichnet. Ein einzigartiges Naturerlebnis, das trotz geringer Schwierigkeiten aber auch gewisse Gefahren birgt. Wir haben einige Tipps und Informationen für den Einstieg in das Flusswandern zusammengestellt.
Die steirische Salza beeindruckt nicht nur durch ihr türkises Wasser, die Wildnis und Naturbelassenheit des Flusses und seiner Umgebung, sondern auch durch Schluchten und eindrucksvolle Felsformationen. Die Salza ist somit nicht nur Ausgangspunkt für Wassersportler oder Wanderer, sondern auch ein Gebiet der Ruhe und Kraft für Erholungssuchende.
Flüsse haben ihren ganz besonderen Reiz: Zum einen ist es die beruhigende Wirkung, wenn man ins tiefe Blau blickt und die fließenden Bewegung des Wassers studiert. Zum anderen sind es die idyllischen Ufer-Landschaften, die Ursprünglichkeit vermitteln und Naturverbundenheit erwecken. Wir stellen euch neun der schönsten Flüsse der Alpen vor – und was man darauf, darin oder rundherum alles machen kann.

Bergwelten entdecken