7 Tourentipps

Barrierefrei Wandern

Touren-Tipps • 5. Mai 2016
von Christina Geyer

In der Natur sein und frische Luft tanken: Das verspricht Erholung. Es gibt kaum bessere Möglichkeiten, Energien freizusetzen. Insgesamt 33 Länder haben sich letzten Sonntag am Wings for Life World Run beteiligt. Wir nehmen das zum Anlass, um euch sieben barrierefreie Touren vorzustellen, die speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit eingeschränkter Mobilität abgestimmt sind.

Barrierefrei Wandern: 7 Tourentipps
Foto: Mauritius/Cultura
Barrierefrei Wandern: Wir stellen euch 7 Touren vor

Österreich

Naturlehrweg Astener Moos

Kärnten/Ankogelgruppe

Naturlehrweg Astener Moos
Foto: JTI Austria GmbH
Der Naturlehrweg Astener Moos

Sämtliche Wege, Brücken und Kuhschleusen entlang des Naturlehrwegs Astener Moos wurden barrierefrei ausgeführt. In unmittelbarer Nähe liegt das Sadnighaus, das 2003 ebenfalls mit Schwerpunkt Barrierefreiheit umgebaut wurde. Ein großartiges alpines Angebot speziell für Rollstuhlfahrer – inklusive Ausblick auf die umliegende Gipfelwelt der Hohen Tauern in Kärnten.

Sadnighaus
Hütte • Kärnten

Sadnighaus (1.880 m)

Das Sadnighaus (1.880 m) im Astental ist am einfachsten mit dem Auto zu erreichen. Das Tal liegt in Kärnten und ist eines der östlichen Seitentäler des oberen Mölltals in der Goldberggruppe. Diese Gruppe ist wiederum eine Untergruppe der Zentralen Ostalpen und befindet sich in der östlichen Hälfte der Hohen Tauern.  Das Sadnighaus ist ein perfekter Ausgangspunkt für Wander- oder Skitouren. Ski-Bergsteiger zieht es in das Astental, da die Süd-Abhänge des Tales fast baumfrei und deshalb sehr schön zu befahren sind. Das Haus bietet aber auch Menschen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt und auf einen Rollstuhl angewiesen sind, ungehinderten Zugang zur Natur. Holzüberstiege, Weideroste oder sonstige Hemmnisse wurden beseitig, Wege verbreitert. Insgesamt stehen Rollstuhlfahrern ab dem Sadnighaus acht Kilometer barrierefreie Wege zur Fauna und Flora des Tales bereit. 
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet

Aus dem Astental auf das Sadnighaus

Kärnten/Ankogelgruppe

Astental
Foto: Sadnighaus
Unterwegs im Astental

Der lohnende Hüttenzustieg führt aus dem Astental über eine geteerte Bergstraße hinauf auf das bereits erwähnte barrierefreie Sadnighaus (1.880 m).

Piller Moor

Tirol/Lechtaler Alpen

Das Piller Moor

Die barrierefreie Tour durch das Piller Moor (1.575 m) ist eine lohnende Wanderung durch eines der schönsten Hochmoore Tirols mit Ausblick auf die umliegenden Lechtaler Alpen in Tirol.

NaturKulturWeg Waldhausen

Oberösterreich/Mühlviertel

NaturKulturWeg
Foto: OÖ. Tourismus Marketing/Himsl
NaturKulturWeg: Barrierefrei Wandern bei Waldhausen im Strudengau

Vorbei an hundertjährigen Linden führt dieser barrierefreie Weg über den Nepomukteich hinauf zum Stift am Schlossberg, das bequem auf dem sogenannten Meditationsweg umrundet werden kann.

Peilstein

Niederösterreich/Wienerwald

Die traumhafte Tour durch den Wienerwald verläuft über eine nur mitunter etwas holprige Forststraße von Schwarzensee bis hinauf auf das Peilsteinhaus (718 m).

Peilsteinhaus
Hütte • Niederösterreich

Peilsteinhaus (716 m)

Das Peilsteinhaus (716 m) steht auf einer Anhöhe oberhalb des kleinen Wienerwald-Dorfes Schwarzensee. Der Ort liegt nördlich des Triestingtales am südlichen Rand des Wienerwaldes in Niederösterreich. Das Haus ist aus dem Großraum und südlichen Umland von Wien in kurzer Zeit zu erreichen. Das Peilsteinhaus befindet sich inmitten eines, über 800 Routen aufweisenden Klettergebietes, den Peilsteinwänden. Rund um das Haus wird aber auch gewandert. Es führen der E4 Weitwanderweg, der Mariazeller Weg (ein Wallfahrtsweg), der Voralpen-, der Nordalpen-, der Wienerwald Weitwander- und der Niederösterreichische Landeswanderweg vorbei. Gerade die Erreichbarkeit macht die Hütte zu einem beliebten Tagesausflugsziel von nahezu allen naturverbundenen Menschen im Umland der Bundeshauptstadt. Und besonders auch von Familien mit Kindern sowie ältere Menschen. Kinder können Pferden auf der an das Haus angrenzenden Pferdekoppel zusehen oder sich auf dem Spielplatz austoben. Mountainbiker und im Falle ausreichenden Schnees auch Schneeschuh-Geher und Langläufer finden sich am Peilsteinhaus ein. Das Peilstein-Gebiet ist ein ganz besonderer Spielplatz für Kletterer. Auf seinen Felsen, so die Aufzeichnungen der beiden Peilstein-Routenschreiber Ewald Gauster und Kurt Schall, sind mittlerweile 1.400 Vertikalwege in allen Schwierigkeitsgraden (von 1 bis 11) zu begehen. Weiters sind 155 Boulder mit ihren klettertechnischen Aufgaben registriert. Was will der Flachland-Alpinist aus dem Großraum Wien, mehr. Wobei, wenn man die Kletterrouten auf der Hohen Wand im südlichen Niederösterreich mit den Peilstein-Klettereien ergänzt, der Schluss naheliegt, dass es im gesamten Alpenraum in der Nähe einer Großstadt es kein vergleichbares Felskletter-Angebot gibt.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Niederösterreich

Peilstein

Dauer
1:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
3 km
Aufstieg
180 hm
Abstieg
180 hm

Deutschland

Naturschutzgebiet Grabenstätter Moos

Bayern/Chiemgauer Alpen

Grabenstätter Moos
Foto: Chiemgau Tourismus e.V.
Unterwegs im Naturschutzgebiet Grabenstätter Moos

Das Naturschutzgebiet Grabenstätter Moos in Bayern ist ist ein kleines Paradies für seltene Vogel- und Pflanzenarten. Hier findet man Orchideen ebenso wie Heilkräuter – und sieht mit etwas Glück sogar einen Eisvogel. Wie die meisten Touren entlang von Mooren ist auch der asphaltierte Weg im Grabenstätter Moos sehr eben gelegen und somit optimal für barrierefreies Vorankommen geeignet.

Steinbrüchlein

Bayern/Nürnberg

Steinbrüchlein nahe Nürnberg
Foto: Renate und Roman Linhard
Zum Steinbrüchlein nahe Nürnberg

König Ludwig I. von Bayern ließ seinerzeit eine schiffbare Verbindung zwischen Main und Donau erbauen. Heute ist der Kanal, ein wahres Meisterwerk damaliger Ingenieurskunst, ein beliebtes Naherholungsgebiet, das mit seinen fein geschotterten Wegen auch ein optimales Ausflugsziel für Rollstuhlfahrer ist.

Bergwelten-Tipp

Der Startgeld-Erlös aus dem Wings for Life World Run fließt zu 100% in in aussichtsreiche Forschungsprojekte und klinische Studien zur Heilung von Querschnittslähmung. Weitere Informationen zur Wings for Life-Stiftung für Rückenmarksforschung findet ihr hier.

Andrea Szabadi-Heine
Die Allgäuer Profisportlerin Andrea Szabadi-Heine liebt es seit jeher, sich in der Natur auszutoben. Daran hat auch eine vor 15 Jahren erlittene Querschnittslähmung nichts geändert. Sie verrät uns, wie man mit dem Rollstuhl die Berge – und Gipfel – erobert.

Bergwelten entdecken