15.700 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Hagler - Südrücken

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
4:30 h
Länge
11,7 km
Aufstieg
1.070 hm
Abstieg
1.070 hm
Max. Höhe
1.669 m
Anzeige
Bergwelten Bergschule | Mein erster 3.000er

Dein erster 3.000er ruft! Im Online-Kurs lernst du alles, was du für die Hochtour wissen musst.

  • 9 Module
  • Umfangreiche Videos und E-Books
  • Live-Sessions
Jetzt starten

Diese Bergtour führt über den Südrücken auf den Hagler (1.669 m), einem Vorgipfel des Sengsengebirges in den Oberösterreichischen Pyhrn-Priel Region. Der Weg ist nicht markiert, daher ist ein guter Orientierungssinn vonnöten. Vom Gehöft Rießriegler aus dauert die Wanderung plus Rückweg etwa 4:00 h. Wer mit der Bahn anreist, wandert zuerst vorbei an der Spannriegl-Jagdhütte bis zum Gehöft.

Aufstieg: 1.070 Hm, 3:00 h (bzw. 870 Hm, 2:15 h bei Auffahrt bis zum Rießriegler)

Die bergauf führende Schotterstraße in weiten Kehren aufwärts bis zum Gehöft Rießriegler. Bis kurz vor das Gehöft darf man derzeit mit dem Auto zufahren (Stand Feb. 2014), Parkmöglichkeit am Straßenrand, 790 m. Beim Rießriegler nicht zum Gehöft, sondern gerade weiter, dann kurz bergab (das Abrißtal queren) und in weiteren Kehren bergauf bis zum Ende der Straße (970 m). Hier beginnt ein Weg nach rechts aufwärts zum Südrücken des Hagler. Nun immer am Rücken entlang auf den Wegspuren bis zum Gipfel.

Aufstieg bei Anreise mit der Bahn: 1.090 Hm, 3:00 h

Pyhrnbahn, Haltestelle Pießling-Vorderstoder (570 m), auf markiertem Weg 1,4 km nach Schröckstein, 700 m Richtung Spannriegl-Jagdhütte, dann nach rechts unmarkiert zur Forststraße beim Gehöft Stadler. Auf der Forststraße aufwärts zum Rießriegler und weiter wie vorher.

Abstieg:

a) Wie Aufstieg, wenn das Auto beim Rießriegler steht. 1:30 h

b) Wie Aufstieg, wenn man mit der Bahn gekommen ist. 2:00 h

c) Sonst am besten auf der Nordseite bergab (Steig) in den Sattel nördlich des Hagler, nach rechts zum markierten Budergrabensteig und auf diesem zurück ins Hintere Rettenbachtal. In diesem Fall spart man sich die lange Schotterstraße. 2:00 h

💡

Wer sich die lange Schotterstraße sparen möchte, kann auf der Nordseite absteigen und auf diesem Wege zurück ins Rettenbachtal gelangen.
 

Anfahrt

A9 Pyhrnautobahn Abfahrt Rossleiten-Windischgarsten. Kurz Richtung Windischgarsten und sofort nach links abzweigen nach Rading. Auf der schmalen Asphaltstraße durch Rading und weiter nach Rettenbach (kein Ortsschild). Oder von der Teichlbrücke direkt nach Rettenbach (kein Hinweisschild). In Rettenbach rechts Richtung Budergrabensteig/Hoher Nock auf der Schotterstraße ins Hintere Rettenbachtal bis zur ersten Abzweigung. Hier parken (590 m).

Parkplatz

Parkgelegenheit am Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Haltestelle Roßleithen in Pichl.

Bergwelten entdecken