15.600 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Tourentipps

4 lohnende Pisten-Skitouren in Tirol

• 8. Januar 2018
2 Min. Lesezeit

Gerade wenn die Lawinensituation kritisch ist, stellen Pisten-Skitouren eine willkommene Alternative zu Touren im freien Gelände dar. Wir stellen euch 4 besonders lohnende Pistentouren in Tirol vor.

Skitour aufs Hoadl (2.340 m) in der Axamer Lizum in Tirol
Foto: mauritius images / imageBROKER / Maria Breuer
Skitour aufs Hoadl (2.340 m) in der Axamer Lizum in Tirol
Anzeige
Anzeige

1. Auf den Patscherkofel

Leichte und familienfreundliche Pistenskitour auf den Hausberg der Innsbrucker. Der Ausgangspunkt bei der neuen Talstation ist mit dem Bus (Linie J) sehr gut öffentlich zu erreichen. Besonders schön ist der Anstieg über die Patscheralm, die auf halbem Wege zur Einkehr einlädt. Außerdem könnte man mit der Bahn bis zur Mittelstation fahren und sich so einige Höhenmeter sparen. 

Vom Schutzhaus und der neuen Bergstation der Patscherkofelbahn mit Restaurant kann man noch auf den Gipfel des Patscherkofels steigen - entweder über den Forstweg, der meist ausgewalzt ist, oder direkt über den steilen Gipfelhang. Oben wartet die Patscherkofel-Gipfelstube auf eine gemütliche Einkehr. 

Das Patscherkofel-Schutzhaus und die Patscherkofel-Gipfelstube im Detail:

2. Aufs Hoadl

Die Tour aufs Hoadl (2.340 m) südwestlich von Innsbruck bietet sich geradezu für einen Wettlauf an: Man kann sie nämlich entweder über die Piste der Damen- oder jener der Herrenabfahrt in der Axamer Lizum begehen. Immer begleitet von der gewaltigen Felskulisse der Hörzingwand und später dem Ausblick aufs Sendersbachtal. Mit knapp 800 Höhenmetern ist diese Tour in den Stubaier Alpen durchaus auch für trainierte Anfänger machbar.

3. Zum Seefelder Joch

Anzeige

Die Pistentour im Tiroler Wettersteingebirge führt von der Talstation der Bergbahnen Rosshütte-Seefeld hinauf zum Seefelder Joch (2.060 m). Man folgt der Piste entlang der Standseilbahn – mit optionalen Teilstrecken durch den Wald – bis zur Hochegg-Alm und über die Rosshütte (1.760 m) steil hinauf weiter bis zum Joch. War Frau Holle gnädig, bietet sich eine traumhafte Gratüberschreitung zur Seefelder Spitze (2.221 m) an.

Das Bergrestaurant Rosshütte im Detail:

4. Mutterer Alm und Pfriemesköpfl

Ein Klassiker für Innsbrucker: Vom Tourengeher-Parkplatz in Mutters geht es zunächst über eine Wiese zur Talstation der Muttereralmbahn, von wo aus man der ausgeschilderten Tourenroute über die Piste bis auf circa 1.300 m folgt. Nun geht es über eine ehemalige Schlepplifttrasse weiter bis auf die Muttereralm (1.600 m) und über einen Forstweg ins freie Gelände. Bald darauf erreicht man den Gipfel des Pfriemesköpfls (1.801 m). Die Tour ist insgesamt leicht und dadurch auch für Nachtschwärmer interessant.

SNOWHOW

Snowhow bietet Bergbahnen und Tourismusregionen Lenkungskonzepte für Pistengeher. Die Konzepte beinhalten nicht nur die Definition der Route und der Beschilderungspunkte. Snowhow beschäftigt sich auch mit individuellen Lösungen zur Entwicklung von vermarktbaren Produkten für Pistengeher. Die Umsetzung unserer Lenkungskonzepte beinhaltet auch immer die Montage der Schilder in Zusammenarbeit mit dem Pistenpersonal, sowie Wartung während der Saison und Inventur und Überarbeitung im Frühjahr.

Mehr Tourentipps

Bergwelten entdecken