15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Internationales Filmfestival

Mountainfilm Graz: Berge voller Abenteuer

• 8. Juni 2021

„Film ab!“ heißt es vom 9. bis zum 12. Juni auf der Schloßbergbühne Kasematten und im Grazer Congress: Dort sind die Highlights aus dem Bereich Berg- und Outdoorsport, Natur- und Kulturdokumentationen zu sehen, zudem gibt es beim Mountainfilm-Festival Graz erstmals Bühnengespräche.

Nina Williams The High Road
Foto: Brett Lowell
Aus dem Film „The High Road“ über die Extrem-Kletterin Nina Williams von Peter Mortimer and Josh Lowell (USA)
Anzeige

Das traditionelle Berg- & Abenteuerfilmfestival in Graz musste im Herbst eine kleine Pause einlegen. Die bunten, spektakulären und oft berührenden Welten, die es seinen Besuchern eröffnet, werden am Abend des 9. Juni erstmals wieder zu sehen sein: Dann begrüßt Festivalgründer und -direktor Robert Schauer sein Publikum zur Premiere in den Kasematten am Schloßberg. Mit im Gepäck hat er ein neues Programm-Format: „Mountainfilm Graz Impulse“ kombiniert Bühnengespräch mit Filmvorführung. An diesem Abend wird es der preisgekrönte Film „Genesis 2.0“ des Schweizer Regisseurs Christian Frei sein, der im Anschluss an die Experten-Diskussion über Auswirkungen im Bereich des Klimawandels und des Klonens gezeigt wird.

Genesis 2.0
Foto: Rise and Shine World Sales
Aus dem Film „Genesis 2.0“ von Christian Frei

Ab dem 10. Juni kommt dann das bergbegeisterte Publikum im Grazer Kongress voll auf seine Rechnung: mit Filmen über den Schweizer Ueli Steck, die Wingsuit-Pilotin Geraldine Fasnacht, sowie Kletter-Abenteuer von Polynesien bis Sibirien. Auch die Dokumentation über die Große Zinne, die Reinhold Messner für Bergwelten-ServusTV gedreht hat, wird bei dieser Gelegenheit zu sehen sein. Mit der Produktion „Nach oben!“, die den Werdegang des österreichischen Staatsmeisters und Europa-Cup-Siegers im Bouldern, Nicolai Uznik, nachzeichnet, wartet das Mountainfilm Graz-Festival auch mit einer filmischen Premiere im österreichischen Bergfilm-Mekka auf.

Die Krönung ist der Samstag (12. Juni) mit der Prämierung der Siegerfilme des Festivals und der langen Nacht des Bergfilms, wo alle siegreichen Streifen nochmals gezeigt werden. In Graz ist also einmal mehr viel Stoff zum Träumen und Staunen garantiert.

Eintrittskarten und alle weiteren Infos auf www.mountainfilm.com. Tickets sind auch in allen Vorverkaufsstellen von Öticket und im Zentralkartenbüro Graz erhältlich.

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken