Meraner Höhenweg - Etappe 4: Vom Eishof nach Pfelders

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 6:00 h 17,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
843 hm 1.291 hm 2.894 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
4. Etappe des Meraner Höhenweges vom Eishof nach Pfelders (1.622 m): Über das Eisjoch (2.895 m) im Angesicht der „Hohen Wilden“ und der „Hohen Weißen“. Es ist dies die „Königsetappe“, weil sie durch ihr Panorama beindruckt und weil sie das anspruchsvollste Wegstück des Meraner Höhenweges darstellt.
Ziel dieser Etappe ist der autofreie Ort Pfelders mit Ausblick auf die umliegenen Gipfel der Ötztaler Alpen in Südtirol.
💡
Die Gehzeit vom Eishof bis Zeppichl bei Pfelders beträgt rund sechs Stunden. Dazwischen gibt es keine Übernachtungsmöglichkeiten.

Anfahrt

Bozen – Meran (Schnellstraße ME-BO) - in Richtung Vinschgau - Naturns - Schnalstal - Pfossental - Vorderkaser

Parkplatz

Gebührenpflichtiger Parkplatz in Vorderkaser/Pfossental
Lazinser Alm
Hütte • Trentino-Südtirol

Lazinser Alm (1.858 m)

Die Lazinser Alm befindet sich am Talschluss von Pfelders zu Füßen der Hohen Wilde im Naturpark Texelgruppe in Südtirol. Die bewirtschaftete Alm, liegt auf 1.858 m am Aufstieg zum Eisjoch zwischen dem Pfelderer- und dem Pfossental. Sie ist von Ende Mai bis Mitte Oktober geöffnet und hat keinen Ruhetag.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Stettiner Hütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Stettiner Hütte (2.875 m)

Die Stettiner Hütte auf 2.875 m Seehöhe wurde nach einem verheerenden Lawinenabgang im Jahre 2014 schwer beschädigt. Aus Sicherheitsgründen war ein vollständiger Abriss notwendig. Mit der Fertigstellung des Wiederaufbas ist 2018 zu rechnen. Mit einem kleineren Zubau sollte in der Sommersaison 2018 die Tagesversorgung inkl. Nächtigungen bereits wieder möglich sein. Eine vorige Kontaktaufnahme mit der Pächterin sei aber angeraten. Die wundervoll gelegene Hütte thront majestätisch am Eisjöchl im Naturpark Texelgruppe an der Grenze der Ötztaler Alpen. Zu Fuße der Hochwilde (3.480 m) und der Hohen Weiße (3.278 m) ist sie beliebter Stützpunkt für Hochtourengeher und Mountainbiker. Die Stettiner Hütte ist eine von 24 Schutzhütten in Italien, welche nach dem ersten Weltkrieg vom Staat enteignet wurde. 1999 gingen diese Hütten in das Eigentum der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol über. Die Konzession zur Führung durch den CAI lief 2010 aus.
Geöffnet
Jul - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Trentino-Südtirol

Oberkaser

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
13,8 km
Aufstieg
770 hm
Abstieg
1.451 hm
Wandern • Graubünden

Sur il Foss

Dauer
6:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
16,8 km
Aufstieg
702 hm
Abstieg
954 hm

Bergwelten entdecken