16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Auf den Triglav ab Trenta im Soča-Tal

Auf den Triglav ab Trenta im Soča-Tal

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T3 anspruchsvoll
Dauer
7:00 h
Länge
13,7 km
Aufstieg
2.463 hm
Abstieg
350 hm
Max. Höhe
2.864 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Lange und konditionell fordernde Wanderung ohne große technische Schwierigkeiten aus dem Soča-Tal auf den höchsten Berg Sloweniens, den Triglav (2.864 m). Lediglich die letzten 250 Hm sind etwas klettersteigmässig, ein wenig exponiert und fordern Trittsicherheit. Von oben hat man eine fantastische Aussicht auf die umliegenden Gipfel der Julischen Alpen und den Triglav-Nationalpark. Reine Gehzeit bis zum Gipfel, ohne Abstieg – 7 Stunden. 

Wegbeschreibung
Vom Parkplatz in Trenta folgt man der Schotterstraße ungefähr 3 km taleinwärts. An der Weggabelung hält man sich rechter Hand Richtung Dolica. Am Ende der Schotterstraße wandert man weiter Richtung Triglav (siehe Wegweiser).

Es geht erst über eine kleine Brücke und dann in einigen Kurven den Wald hinauf. Nach etwa 1 h erreicht man eine Kreuzung, an der man sich rechts hält, stets der Beschilderung Richtung Triglav folgend.

Das Gelände wird nun etwas steiler. Zwischen Felswänden führt der Wanderweg in guter Steigung weiter hinauf bis man auf einem Sattel die Hütte Koča na Doliču erreicht. Die Gehzeit beträgt ab dem Ende der Schotterstraße bis hierher ca. 3 h.

Kurz bevor man die Hütte erreicht, folgt man links dem schönen Weg zum Triglav. 

Auf dem Hochplateau vor dem Gipfel kann man zwischen unterschiedlichen Wegen entscheiden. Die hier beschriebene Route führt in einem Nord-West-Bogen an den Überresten einer Militärbasis durch lockeres Geröll zum Einstieg des Gipfelsteigs.

Der Klettersteig zum Gipfel ist mit zahlreichen Felstritten und Stiften versehen und erfordert kein großes technisches Können (etwa A). Man sollte jedoch schwindelfrei sein, um die exponierten Abschnitte ohne Probleme bewältigen zu können.

Da das verwendete Seil nicht durchgängig ist, kann man auf ein Klettersteigset gut verzichten. Das Tragen eines Helms ist jedoch empfehlenswert. Unbedingt etwas Zeit einplanen, an den Engstellen ist häufig zum Warten.

Nach schöner Kraxelei erreicht man nach ca. 7 h den aussichtsreichen Gipfel des Triglav (2.864 m). Der Rückweg folgt dem Aufstiegsweg.

💡

Auf dem Gipfel des Triglav (2.864 m) befindet sich der Aljažev stolp (Aljaž-Turm), der ein wichtiges Symbol Sloweniens darstellt. Der im Jahr 1895 von einem Priester errichtete zylindrische Metallturm mit Fahne am Dach bietet bei Unwettern Bergsteigern kurzzeitig Unterschlupf.
Wer die Wanderung etwas entschärfen möchte, dem sei für den ersten Teil der Tour ein Mountainbike empfohlen. Alternativ kann auch in der Koča na Doliču Hütte (2.151 m) übernachtet werden.

Anfahrt

Von Norden
Von Villach über Kranjska Gora und den Vršič-Pass nach Trenta im Soča-Tal.

Von Süden/Westen
Von Bovec über Kal Koritnica auf der B206 nach Trenta.

Parkplatz

Großer Parkplatz ca. 500 m nördlich von Trenta, in der Haarnadelkurve mit Schild Zadnjica (653 m)

Bergwelten entdecken