16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
DonauWelle Klippeneck-Steig

DonauWelle Klippeneck-Steig

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
3:30 h
Länge
9,3 km
Aufstieg
344 hm
Abstieg
344 hm
Max. Höhe
983 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis November
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

Eine wunderschöne Rundwanderung mit wechselnden Ausblicken auf das Vorland der Schwäbischen Alb, auf das Primtal mit Spaichingen, den „Zeugenberg“ Hohenkarpfen – einen der „Könige der Baar“- und in der Ferne auf die Schwarzwaldberge

Der Premiumweg bietet verschiedene Möglichkeiten zur inneren wie zur kulinarischen Einkehr. Er führt von Denkingen zunächst unterhalb des Albtraufs, der Abbruchkante der Schwäbischen Alb auf der Trasse der ehemaligen Heubergbahn. Dazwischen geht es auf zwei kleinen „Wellen“ idyllisch auch durch einen Wiesenstreifen über einen kleinen Bach bis zur „Bleiche“ oberhalb von Spaichingen.

Von dort aus steigt der Weg mächtig an und folgt dem „Kreuzweg mit seinen biblischen Stationen bis hinauf auf den Dreifaltigkeitsberg. Die Wallfahrtskirche, das Kloster mit seiner Ausstellung und die Gaststätte laden nach dem Aufstieg zu einer kleinen Verschnaufpause ein. Vom Dreifaltigkeitsberg geht es zum Klippeneck, immer wieder auf kleinen Pfaden bis an die Hangkante mit atemberaubenden Ausblicken.

Am Klippeneck öffnet sich der Blick auf den höchstgelegenen Segelflugplatz Deutschlands. Vom Klippeneck geht es einen kleinen Taleinschnitt hinunter, vorbei am „Hangenden Stein, dem „Katzenbrunnen“ und der kleinen Nothelferkapelle, bevor man am Ende zum Schützenhaus Denkingen gelangt. Von von dort sind es nur noch wenige Meter hinunter zum Ausgangspunkt auf dem Parkplatz bei der Wassertretanlage. Im Sommer sollte man nicht auf einen abschließenden kühlenden Kneippgang verzichten.

💡

Der Berggipfel ist bereits seit 1415 ein Wallfahrtsort. Man vermutet, dass der Berg schon sehr viel früher eine Sonnenkultstätte war.

Heute besonders sehenswert: die Kirche, mit ihrer Innenausstattung des bekannten Bildhauers und Altarbauers Joseph Anton Feuchtmayer.

Anfahrt

Auf der Autobahn A81 bis zur Ausfahrt Rottweil und weiter in Richtung Tuttlingen bis Aldingen, dort nach Denkingen abbiegen.

Parkplatz

Parken in Denkingen am Wanderparkplatz unterhalb der Wassertretanlage in der Klippeneckstraße.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Aldingen und weiter mit dem Bus nach Denkingen fahren.

Bergwelten entdecken

d