16.400 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Greina Ebene ab Vrin

Greina Ebene ab Vrin

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
11:00 h
Länge
29,9 km
Aufstieg
1.533 hm
Abstieg
1.533 hm
Max. Höhe
2.428 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

Beeindruckende Wanderung über die eindrucksvolle Hochebene der Greina im schweizerischen Tessin. Die 2-tägige Tour startet in Vrin und führt zur Capanna Motterascio (2.171 m), von wo aus man nach einer Übernachtung wieder den Rückweg antritt. Die Greina Hochebene ist in der Schweiz ein viel frequentiertes Wanderziel. 1986 wurden Pläne für einen Stausee in dieser Hochebene nach landesweiten Protesten zu den Akten gelegt und machten diese Landschaft bekannt.

Tag 1
Gestartet wird die Wanderung ab dem Parkplatz am Ende der Straße hinter Puzzatsch auf 1.630 m. Man folgt der Beschilderung zum Pass Diesrut und Terrihütte in westlicher Richtung. Bis zum Pass überwindet man rund 800 hm über Gneise und schwarzen Bündner Schiefer. Man erreicht eine Weggabelung kurz unterhalb des Passes. Hier hält man sich links und steigt bis Camona ab.

Der Rein da Sumvitg, der sich hier tief in den Felsen eingegraben hat, wird überquert. Es folgt ein kurzer, teils seilversicherten, Gegenanstieg über Granit und wieder bergab, bis man bald die Terrihütte erreicht. Diese lädt zu einer Rast ein.

Ab der Hütte führt der Weg in Richtung Süden in kleines Tälchen bergauf und dann wieder hinab in die Greina. Die Schwemmebene überdeckt den Übergang vom Granit über Kalk zum Schiefer. Eindrucksvoll wirkt der farbliche Kontrast zwischen den Granitgipfel, wie dem Piz Greina im Norden der Ebene und dem schwarzen Schiefergipfel des Pizzo Corói im Süden.

Nochmals wird der Rein da Sumvitg überquert und man erreicht den flachen Übergang des Crap la Crusch ins Tessin. Weiter in südlicher Richtung ist das Tagesziel, die Capanna Motterascio, in rund 45 min erreicht.

Tag 2
Am zweiten Tag wandert man zu Beginn zurück zum Crap la Crusch und weiter kurz bergab in die Greina Ebene. Weiter in westlicher Richtung, immer südlich des Reins und hinauf zum Passo della Greina. Von hier aus öffnet sich der Blick hinunter in die kleine Ebene, den Piano della Greina. Hier dreht man um und wählt den Weg in Richtung Terrihütte. Dieser führt nördlich des Reins in die Greina Ebene hinab.

Bei der nächsten Weggabelung folgt man dem Weg nach rechts und wandert entlang des Weges, welcher am ersten Tag über den Rein hinweg ging. Dann biegt man aber nach links ab in Richtung Pass Diesrut.

Hier hat man die Möglichkeit entweder bis zur Camona und dann hinauf zum Pass zu gehen oder man biegt vorher rechts in eine markierten Pfad ein. Dieser quert den Hang des Piz Stgir und führt etwas direkter zum Pass Diesrut. Von hier folgt man dem Weg weiter bergab zum Ausgangspunkt.

💡

Der ganzjährig geöffneten Capanna Motterascio wurde 2006 ein moderner Bau aus Holz mit Kupferverkleidung angefügt. So wirkt die Hütte, die im Jahr 1967 erbaut wurde sehr mondän. Die Gäste werden mit täglich frisch zubereiteten Tessiner Spezialitäten und selbstgemachten Süßigkeiten verwöhnt.

Anfahrt

A2 bis Ausfahrt 40, dann Andermatt - Oberalppass - Disentis - Ilanz - Vrin - Puzzatsch. A 13 bis Ausfahrt 18, dann Richtung Disentis bis Ilanz - Vrin - Puzzatsch.

Parkplatz

Kleiner Parkplatz am Ende der Straße hinter Puzzatsch.

Bergwelten entdecken