Blahbergalm

1.040 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

August bis Oktober

Ende Juli – Ende September an Wochenenden; für Gruppen jederzeit auf Voranmeldung

Mobil

+43 (0) 664/4847558

Telefon

+43 (0) 7250/454

Lage der Hütte

Die urige Blahbergalm befindet sich im Nationalpark Kalkalpen. In den Sommermonaten wird sie an den Wochenenden bewirtschaftet und ist Ziel zahlreicher Wanderer und Mountainbiker, die sich gerne auf der gemütlichen Am stärken. Außerdem lädt das Gelände rundum zum Spielen und Verweilen ein und bildet den Rahmen für einen schönen Ausflugstag. 

Kürzester Weg zur Hütte

Von Reichrahming bis nach Weißwasser/Unterlaussa, wo sich der Parkplatz befindet. Von hier auf Weg Nr. 475 hinauf zur Blahbergalm. Die Alm ist auch mit dem Mountainbike zu erreichen.

Gehzeit: ca. 1,5 h

Höhenmeter: 530 m

Alternativ: vom Hengspass, 3 h

 

Leben auf der Alm

Die urige Almhütte entspricht ganz dem, was man sich von einer Alm erwartet - von der Sonne dunkel gefärbtes Holz, kleine Fenster mit Fensterläden, ein Holzstaffel an der Hauswand, ein paar Bänke und Tische aus Holz und drum herum einfach nur Natur. Die Alm liegt einfach herrlich auf einer Waldlichtung und bietet angenehme Sonnenstunden, die man hier gerne mit Gleichgesinnten und Ruhesuchenden verbringt. Außerdem liegt die Hütte am Luchs Trail, der durch die noch Beinahe-Wildnisgebiete des Nationalparks Gesäuse, des Nationalparks Kalkalpen und das Wildnisgebiet Dürrenstein führt. 
 

Gut zu wissen

Es gibt keine Übernachtungsmöglichkeiten, bezahlt wird in bar. 

 

Tourenmöglichkeiten

Auf dem Klosterweg zum Ahornsattel und auf den Wasserklotz, 1.505 m. 

Hütte • Oberösterreich

Hengstpasshütte (998 m)

Die Hengstpasshütte in den Ennstaler Alpen befindet sich am Hengstpass in unmittelbarer Nähe vom „Rundweg auf der Alm“, auf dem die Karlhütte, Puglhütte, Laussabauernalm und Egglalm liegen. Der nur 4 km lange Weg, der am Fuße der Kampermauern beginnt, führt entlang des Rotkreuzbaches bis zur Rot-Kreuz-Kapelle und ist gut geeignet für Familien mit Kindern und Wanderer, die kurze Distanzen bevorzugen. Das Passgebiet in Oberösterreich zieht auch Ski- und Radtouren sowie Schneeschuhwanderer an. Gut besucht ist der Klettergarten an der Kampermauer. Die Selbstversorgerhütte ist technisch auf dem neuesten Stand.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger
Hütte • Oberösterreich

Hanslalm (1.190 m)

Die Hanslalm liegt östlich von Windischgarsten zwischen Langfirst und Wasserklotz, knapp außerhalb des Nationalparks Kalkalpen in Oberösterreich. Die Alm ist Ausgangspunkt für Wanderungen in das Reichraminger Hintergebirge. Leider wird sie bereits seit einige Jahre nicht mehr bewirtschaftet. Vom nahen, 1.505 Meter hohen Wasserklotz können Wanderer in das Windischgarstnertal und zu dem im Westen liegende Tote Gebirge mit den Gipfeln Großer Priel und Spitzmauer schauen. In der Umgebung ragen 54 Zweitausender, die zum Gipfel-Raten einladen, in den Himmel. Mountainbiker machen von Windischgarsten über Rosenau am Hengspaß, dem Hengstpaß, über Zickerreith, Dörflmoaralm und Hanslalm ihre Rundfahrt.  
Geöffnet
-
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Oberösterreich

Egglalm (964 m)

Die oberösterreichische Egglalm (964 m) ist eine den Sommer über bewirtschaftete Hütte bei Rosenau am Hengstpass. Die Gegend um die Egglalm bietet vorwiegend gemütliche Alm- und Hüttentouren, die man bequem mit leichtem Schuhwerk begehen kann. Die Hütte eignet sich gut als Jausen-Einkehr für Familien und Genusswanderer – für Kinder ist ein netter Spielplatz eingerichtet. Übernachten kann man hier aber nicht. Besucher lieben den historischen Proviantweg, auf dem früher Eisen vom Erzberg ins Windischgarstnertal transportiert wurde. Auf selbem Weg gelangen Lebensmittel aus dem Tal auf den Berg.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken