16.000 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Neuen Regensburger Hütte von Falbeson/Stubaital

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:30 h
Länge
4,1 km
Aufstieg
1.080 hm
Abstieg
20 hm
Max. Höhe
2.286 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Die Neue Regensburger Hütte befindet sich auf 2.286 m in den Stubaier Alpen in Tirol. Der aussichtsreiche obere Teil verläuft über bunte Almwiesen entlang eines mächtigen Wasserfalls, der 300 m tief zur Ochsenalm im Stubai hinabstürzt. Am Hochplateau hinter der Hütte beginnt das Hohe Moos, ein äußerst seltenes alpines Hochmoor. Die Hütte selbst verfügt über eine künstliche Kletterwand und eignet sich perfekt für Trainingseinheiten mit der ganzen Familie. Hat man schon genug Bewegung, kann man die Aussicht auf den „Altar Tirols“, den Gipfel der Serles (2.718 m), genießen. 

💡

Das Hohe Moos bietet neben einer einzigartigen Fauna und Flora ein weiteres Unikat, den Hütten-Badesee. Durch das Hohe Moos und sein warmes Mikroklima gespeist sind 18 Grad Wassertemperatur oder mehr keine Seltenheit. Er lädt zum Baden oder zu einer Bootsfahrt mit dem Ruderboot ein.

Anfahrt

Von Innsbruck über die A13, Ausfahrt Schönberg - weiter bis nach Neustift. Ab Neustift Dorf noch ca. 12 km bis Falbeson über die Hauptstraße Richtung Gletscher.

Parkplatz

Kostenpflichtiger Parkplatz in Falbeson bei Klausäuele, für Besitzer der Gästekarte ist das Parken gratis.

Öffentliche Verkehrsmittel

Ab Hauptbahnhof Innsbruck direkte Busverbindung nach Neustift im Stubaital. Haltestelle Falbeson. Fahrpläne unter www.vvt.at oder www.oebb.at

Bergwelten entdecken