Wanderung zur Magdeburger Hütte aus dem Pflerschtal

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 2:50 h 5,1 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
960 hm – – – – 2.423 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Wunderschöne Wanderung ausgehend vom hinteren Pflerschtal auf die Magdeburger Hütte in Südtirol. Die Wanderung führt anfangs über einen alten, sehr gut erhaltenen Weg bis auf Höhe der Furthalm und später in einigen Serpentinen aufwärts bis zur Hütte auf 2.423 m.

💡

Die Tour zur Magdeburger Hütte kann als tolle Rundwanderung mit Weißwand und Tribulaunhütte kombiniert werden. Für diese anspruchsvolle und landschaftlich beeindruckende Runde sollte man in Summe 7 bis 8 Stunden einplanen. 

Anfahrt

Über den Brenner bis Gossensaß, hier ist Pferlschtal abzweigen und bis in den Talschluss fahren. 

Parkplatz

Parkplätze: Innerpflersch/St. Anton (1.246); Parkplatz Pferscher Wasserfall Hölle im Weiler Stein (1.450 m).

Magdeburger Hütte
Hütte • Trentino-Südtirol

Magdeburger Hütte (Südtirol) (2.423 m)

Die Alte Magdeburger Hütte steht auf einem ruhigen Flecken im hintersten Teil des Pflersch Tales in den Südtiroler Stubaier Alpen. Sie hat ihren Platz oberhalb des Vorderen Stubensees und am Fuß der Schneespitze (3.178 m). Daher ist sie auch als Schneespitzhütte bekannt. Sie ist von Innerpflersch relativ einfach zu erreichen. Und deshalb auch ein geeignetes Tages-Wanderziel für Familien mit Kindern dar. Die Magdeburger Hütte wird aber auch von sportlichen Berg-Fans, die hochalpine Touren in die umliegenden Dreitausender machen, aufgesucht. Die Hütte liegt auf dem Weg zu Gipfeln wie die Weißwandspitze (3.016 m) oder die Schafkampspitze (3.016 m). Die „Alte Magdeburger“, wie die Hütte ebenfalls genannt wird (die „Neue Magdeburger“ befindet sich oberhalb von Zirl im Tiroler Karwendel), ist ebenso Rastplatz auf dem Tiroler Höhenweg sowie Etappenziel auf dem Pflerscher Höhenweg, der sie mit der Tribulaunhütte und der Teplitzer Hütte verbindet. Die herrliche Fernsicht reicht vom Hochfeiler-Massiv und erstreckt sich über die höchsten Pfunderer Gipfel und den östlichen Dolomiten bis zum Peitlerkofel. Wichtig für Skitourengeher, Schneeschuh- und Winterwanderer: Die Hütte verfügt über keinen Winterraum.  
Geöffnet
Jul - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Praxmar - Oberstkogel

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
4,2 km
Aufstieg
1.020 hm
Abstieg
20 hm

Bergwelten entdecken