Monte Ceneri - Alpe Foppa

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig – – – – 6,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
984 hm 8 hm 1.532 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Auf historischen Wegen führt diese schöne Wanderung im Tessin vom höchsten Punkt der Passstrasse in Monte Ceneri hinauf zur Alpe Foppa (1.532 m) mit ihrer berühmten Kirche Santa Maria degli Angeli. Schon die Römer traversierten an dieser Stelle den Berg. Bunker zeugen von der strategischen Bedeutung des Bergrückens im zweiten Weltkrieg. Eine Tour die den Übergang vom Nord- zum Südtessin erlebbar macht und durch die so typischen Kastanienwälder führt.

💡

Schleckermäuler sollten unbedingt das klassische tessiner Dessert, die Torta di Pane, kosten. Das süsse Gebäck besteht aus Brotresten, geriebenen Mandeln, kandierten Früchten, dunkler Schokolade, Sultaninen, geriebenen Apfel sowie Amaretti und ist ein wahrer Energiespender.

Anfahrt

Von Locarno oder Bellinzona über die A13 und die A2 auf die Route 2 nach Monte Ceneri.

Parkplatz

Parkplatz am Ristorante delli Alpi in Monte Ceneri.

Bergrestaurant Alpe Foppa
Das Restaurant Alpe Foppa befindet sich am Monte Tamaro im Tessin in der Schweiz. Es liegt in herrlicher Aussichtslage am Ufer eines kleinen Sees und nur wenige Meter neben der Bergstation der Seilbahn Rivera-Piano di Mora, die von Rivera herauf führt.  Gleich neben dem Restaurant steht die äußerst sehenswerte Kapelle Santa Maria degli Angeli, die von Mario Botta entworfen und in den Jahren 1992 bis 1996 erbaut wurde.  Der Monte Tamaro ist ein beliebter Ausflugsberg, der einerseits durch die Seilbahn leicht zu erreichen ist, andererseits aber auch unzählige Aktivitätsmöglichkeiten zu bieten hat. So gibt es neben dem Restaurant Alpe Foppa einen Kinderspielplatz, die Sommerrodelbahn beginnt hier und im Jahr 2003 fanden die Mountainbike-Weltmeisterschaften an den Hängen des Berges statt. Insgesamt stehen den Gästen rund 90 km Wanderwege und 80 km Mountainbikerouten zur Verfügung.  Bei klarem Wetter reicht die Sicht bis zum Monte-Rosa Massiv und zum Matterhorn. Tatsächlich kann man vom Gipfel des Monte Tamara, 1.960 m, gleichzeitig den tiefsten Punkt der Schweiz am Lago Maggiore sowie auch den höchsten Punkte, die Dufourspitze, sehen. 
Geöffnet
Jun - Nov
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken