Ponta do Pargo

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:30 h 14,2 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
535 hm 535 hm 670 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Wandern •

Funduras

Anspruch
T2
Länge
12,2 km
Dauer
6:00 h

​Der äußerste Westen Madeiras ist touristisch noch wenig erschlossen, bietet aber vielleicht gerade deshalb eine stille und abgeschiedene Landschaft. Der kleine Ort oberhalb des Leuchtturms (farol) bietet noch kaum touristische Infrastruktur an und hat sich ein sehr ursprüngliches Ambiente bewahrt.

Diese gemütliche Rundwanderung ist am besten für Wanderer geeignet, die in Paul do Mar oder Porto Moniz stationiert sind. Sie führt zuerst über einen klassischen Levadaweg und später durch eine schottisch anmutende Wiesenlandschaft. Dabei lernt man auch kleine, ursprüngliche Weiler und etwas vom ländlichen Charme Madeiras kennen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Madeira“ von Peter Mertz.

Nach der Tour lohnt ein Abstecher zum Leuchtturm von Ponta do Pargo. Das im Jahre 1922 erbaute Leuchtfeuer steht 375 m über dem Meer und lässt den Blick weit über die Steilküste und den Atlantik schwei­fen. Ein kleines Museum informiert über die Geschichte des Gebäudes.

Anfahrt

Von Achadas da Cruz oder Lombada Dos Marinheiros auch der ER101 nach Ponta do Pargo.

Parkplatz

Parkplatz in Ponta do Pargo bei der Kirche im Ortszentrum.

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine brauchbaren Verkehrsanbindungen.

Bergwelten entdecken