15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Bonner Höhenweg

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
5:45 h
Länge
12,2 km
Aufstieg
970 hm
Abstieg
970 hm
Max. Höhe
2.508 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour
Anzeige

„Über die Jöcher“ lautet eine Wanderinitiative, die gemeinsam vom Osttiroler Villgraten und dem Südtiroler Gsies betrieben wird, und zwar in Anlehnung an die starken historischen Verflechtungen, die zwischen diesen benachbarten Talschaften bestanden haben. Erst die willkürliche Staatsgrenze nach dem Ersten Weltkrieg brachte eine scharfe Zäsur. Der vor rund einem Jahrhundert vom Alpenverein angelegte Bonner Höhenweg berührt einige dieser Übergänge zwischen Villgraten und Gsies, verläuft selbst jedoch quasi kammparallel und hält damit die Höhe. Gleichzeitig wandert man hier auf einen Teil des so genannten Herz-Ass-Weges Villgrtatental. Einen guten Teil davon kann man von Kalkstein aus in einer Tagestour erwandern.

💡

Im Gasthof Kalkstein lässt es sich nach der Tour wunderbar einkehren. Die regionale Küche und das schöne Ambiente des Hauses sind sehr überzeugend und sprechen für das „Bergsteigerdorf Villgratental“

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer Osttirol von Mark Zahel.

Anfahrt

Bei Tassenbach bei Sillian im Osttiroler Pustertal ins Villgratental abzweigen. Über Außer- und Innervillgraten bis in den Talschluss nach Kalkstein.

Parkplatz

Parkplatz in Kalkstein (1.639 m) im Talschluss von Villgraten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Zug oder Bus nach Sillian und mit dem Bus ins Villgratental bis nach Kalkstein.

Bergwelten entdecken