Alt Reddevitz – Reddevitzer Höft

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 2:30 h 8,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
33 hm 33 hm 33 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Einkehrmöglichkeit

Vom Fischerdörfchen Alt Reddevitz im Mönchgut führt diese aussichtsreiche Wanderung über Rügens längste und schmalste Landzunge zum Reddevitzer Höft im Greifswalder Bodden. Alt Reddevitz ist ein beschauliches 150-Seelen-Dörfchen an der Hagenschen Wiek, einer Bucht des Greifswalder Boddens. Wäh­rend der Name des Dorfs und der Landzunge auf slawische Zeiten zu­rückgeht (radowica = „froh“), erinnert der Name Hagensche Wiek daran, dass dieses Land von 1252 bis zur Reformation Teil des Mönch­guts war: Kloster Eldena erwarb das Reddevitzer Land 1249/52, danach wurde es als „Mönchgut“ bezeichnet, und die Mönche errichteten als Mittelpunkt dieses Klosterlands den „Hagen“ („umgrenzter Garten“), den heutigen Erholungsort Mid­del­ha­gen.

💡

Diese Tour stammt aus dem Kompass-Wanderführer „Rügen“ von Bernhard Pollmann.

Wer viel Power in den Beinen hat unternimmt die Tour mit dem Fahrrad. Mit den Steigungen und dem Gegenwind kann dies eine echte Herausforderung sein.

Anfahrt

Anfahrt B 196 Bergen auf Rügen – Baabe – Göh­ren und abzweigen Richtung Middelhagen und weiter nach Alt Reddewitz.

Parkplatz

Parken in Alt Reddewitz nahe der Lachsmanufaktur.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle in Alt Reddevitz.

Wandern • Mecklenburg-Vorpommern

Putbus – Bergen

Dauer
2:45 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
10 km
Aufstieg
56 hm
Abstieg
43 hm
Wandern • Mecklenburg-Vorpommern

Baabe – Göhren

Dauer
2:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
6,9 km
Aufstieg
2 hm
Abstieg
2 hm

Bergwelten entdecken