Arnitz Alm

1.848 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Von Mitte Juni bis Mitte September geöffnet.

Mobil

+43 699 190 178 36

Telefon

+43 4875 6339

Homepage

http://www.virgental.at/arnitzalm

Betreiber/In

Anna & Alois Unterrainer

Details

  • Spielplatz
  • Für Familien geeignet
  • Hunde erlaubt
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Arnitz Alm (1.848 m) besteht aus sechs original erhaltenen Almhütten in Holzblockbauweise und liegt am Fuße des Großen Zunig (2.776 m) in der Tiroler Ortschaft Matrei. Auf der urigen Alm wird seit Jahrhunderten traditionelle Landwirtschaft betrieben und sie ist ein beliebter Einkehrort von Tagesausflüglern, Familien und Feinschmeckern.

Die Alm liegt direkt am Lasörling Höhenweg. Dieser bietet eine Reihe von beliebten Wanderzielen: Etwa der sagenumwobene Arnitzsee (2.507 m), der Stanzling (2.715 m), das Ganitzle (2.196 m), der Zunigsee (2.112 m) und der Große Zunig (2.776 m).

Kürzester Weg zur Hütte

Mit dem Auto von Prägraten aus kommend vor Matrei rechts in den Fahrweg einbiegen, der Richtung Zunig- bzw. Arnitzalm ausgeschildert ist. Das Fahrzeug kann am Parkplatz Guggenberg (oft am frühen Vormittag schon überfüllt). Von hier aus zu Fuß in 2 - 2:30 Stunden auf dem alten Arnitztalweg oder dem Forstweg gemütlich zur Alm.

Gehzeit: 2 - 2:30 h

Leben auf der Hütte

Auf die hungrigen Besucher warten hier Köstlichkeiten wie „Agnitza Biednere“ (Polsterzipfe mit Sauerkraut), hausgemachter Graukäse, Hauswürstln, Krapfen, Speck und Buttermilch. Kinder können sich am hauseigenen Spielplatz austoben.

Gut zu wissen

Übernachtungen sind hier nicht möglich. Handyempfang bei der Hütte. Kein WiFi vorhanden. Bezahlt wird in bar. Hunde sind willkommen. 

Touren und Hütten in der Umgebung

Die nächstgelegene Hütte ist die Zunigalm (1.848 m), die in ca. 1:30 h zu Fuß erreichbar ist.

Touren und Gipfelbestiegungen von der Anitz Alm aus: Arnitzsee (2.507 m, 2 h), Stanzling (2.715 m, 2:30 h), Ganitzle (2.196 m, 1 h), der Zunigsee (1 h) und der Große Zunig (2 h).

Anfahrt

Über Lienz oder den Felbertauern-Tunnel nach Matrei in Osttirol. Dort ins Virgental abzweigen und nach Prägraten fahren.

Parkplatz

Parkplatz Guggenberg (oft überfüllt)

Die Zupalseehütte liegt am wunderschönen, gleichnamigen See in der Lasörlinggruppe in Osttirol auf 2.350 m. Sie stellt einen wichtigen Stützpunkt auf dem Lasörling Höhenweg dar, ist aber auch ein tolles Tagesausflugsziel mit herrlicher Aussicht auf die Venediger Gruppe und die Virger Nordkette. 
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Für Bergwanderer ist die Hochschober Hütte (2.322 m) günstiger Ausgangs- oder Endpunkt für mehrtägige Wanderungen durch die Schobergruppe von Hütte zu Hütte oder bietet sich als Stützpunkt für Märsche wie etwa zum einsamen Alkuser See an. Zum Skifahren sind die Felsberge der Schobergruppe zu steil und zu gefährlich.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Das Schutzhaus Kerschbaumeralm liegt auf 1.902 m Höhe auf der Kerschbaumeralm inmitten der Lienzer Dolomiten in Tirol. Die Hütte ist umgeben von zahlreichen Gipfeln und eine perfekte Einkehrstation für Bergsportler. Vor allem Wanderer kommen in der umliegenden Region voll auf ihre Kosten. Beliebte Touren führen beispielsweise auf den Spitzkofel (2.718 m) oder auf die Gamswiesenspitze (2.486 m). Auch der Zochenpass – Kerschbaumertörl Rundwanderweg ist eine Empfehlung wert. Kletterer können sich am mittelschweren und abwechslungsreichen Seekofelklettersteig versuchen. Auch Madonnen-Klettersteig und Toni-Allmeier-Klettersteig sind vom Schutzhaus erreichbar.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken