Brocken über Goetheweg

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T1 leicht 3:00 h 16,9 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
375 hm 33 hm 1.142 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Familientour
  • Rundtour

Die Brockenaufstiegsroute, die der 28-jährige Goethe am 10. Dezember 1777 bei Schneelage zusammen mit dem Torfhausförster nahm, ist von Westen aus der meistbenutzte Weg zum höchsten Harzgipfel. Es handelt sich um eine fast durchgehend bequeme Wald- und Aussichtsroute, der auch der Hexenstieg folgt. Die nassen Stellen im Goethemoor sind mit Planken ausgelegt.

Hat man es auf den Gipfel (1.142 m) geschafft wird man mit herrlicher Aussicht auf den gesamten Nationalpark Harz sowie auf weite Teile von Sachsen-Anhalt und Niedersachsen belohnt.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Harz“, erschienen im Kompass Verlag.

Wer mit Hunger nach Torhaus zurückkehrt der sollte dort in der Bavaria Alm einkehren. Der Gemütlichkeit ausstrahlende Gästeraum und die urige Atmosphäre überzeugen genauso wie das Speisenangebot als Querschnitt durch die alpenländische, gutbürgerliche Küche.

Anfahrt

Auf der A9 bis Kreuz Rippachtal, dort auf die A38 wechseln und in nordwestlicher Richtung bis Ausfahrt Werther fahren. Ab hier der B243/L2062/L600/B242/B4 nach Nordosten folgen bis man Torfhaus erreicht.

Parkplatz

Großparkplatz in Torfhaus

Öffentliche Verkehrsmittel

Regionaler Busverkehr (Bad Harzburg bzw. Sankt An­dreasberg – Braunlage)

Wandern • Sachsen-Anhalt

Schierke – Bodesprung

Dauer
4:00 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
14,4 km
Aufstieg
280 hm
Abstieg
280 hm
Wandern • Niedersachsen

Bocksberg und Schalke

Dauer
4:30 h
Anspruch
T1 leicht
Länge
14,7 km
Aufstieg
349 hm
Abstieg
349 hm

Bergwelten entdecken