Anzeige

Gratwanderung Hoher Göll - Der Mannlsteig: Spektakuläres „Gratwandern“

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
B/C mäßig 6:00 h 6,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
689 hm 689 hm 2.522 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Der Mannlgrat in den Berchtesgadener Alpen in Bayern ist für geübte Berggeher, die es gewohnt sind, die Hände zu Hilfe zu nehmen.

Schon der Weg zum Ausgangspunkt ist eine Attraktion. Zuerst mit dem Bus auf der für den öffentlichen Verkehr gesperrten Serpentinenstraße und dann im Fahrstuhl hoch ins Kehlsteinhaus (1.834 m).

Auf einem gut versicherten, aber teilweise ausgesetzten Steig, der Schwindelfreiheit, Trittsicherheit und vor allem eine gute Kondition verlangt, geht es über den Grat. Der Schlussanstieg über die Göllleiten zum Gipfel (2.522 m) ist dann eher problemlos. Klet­ter­steigausrüs­tung und entsprechende alpine Erfahrung ist empfehlenswert.

💡

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Berchtesgadener Land und Steinernes Meer“, erschienen im Kompass Verlag.

Nimmt man gleich den ersten Bus hinauf zum Kehlsteinhaus um 8:30 Uhr, mit dem auch das Personal mitfährt, so hat man den Mandlgrat fast für sich allein (ansonsten muss man sich insbesondere bei gutem Wetter am Grat auf Gesellschaft einstellen).

Anfahrt

Von der A8 über Bad Reichenhall oder Salzburg Süd nach Berchtesgaden, weiter über die Obersalzbergstraße bis zum bis Parkplatz Hintereck am Obersalzberg, dann mit Bus zum Kehlsteinhaus.

Parkplatz

Parkplatz Hintereck am Obersalzberg

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Kehlsteinlinie (Linie 849) zum Kehlsteinhaus.

Bergwelten entdecken