Gindelalm

1.242 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Mai bis Oktober

Vom Anfang Mai bis Ende Oktober durchgehend geöffnet.

Mobil

+49 173 943 93 84

Homepage

www.gindelalm.de

Betreiber/In

Andreas Köpferl

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
19 Zimmerbetten 15 Schlafplätze

Details

  • Für Familien geeignet
  • Handyempfang

Lage der Hütte

Die Gindelalm liegt zwischen dem Tegernsee und dem Schliersee im Mangfallgebirge in den Bayerischen Voralpen. Auf der Alm, am Sattel zwischen Grindelalmschneid und Auerberg, stehen drei Hütten, die alle bewirtschaftet sind. In der größten der drei Hütten kehren wir ein. 

Die Alm und die von Andreas Köpferl bewirtschaftete Hütte zieht eine illustre Schar Menschen zu sich auf den Berg. Tisch an Tisch rasten Familien, Genusswanderer, Mountainbiker, Reiter, Gleitschirmflieger, Schwammerlsucher, Tegernseer, Schlierseer, Haushamer und sogar Übernachtungsromantiker, etc. Die Alm ist als Ziel für einen Tagesausflug bestens geeignet. Eine Übernachtung sollte ernsthaft in Erwägung gezogen werden. Dann lässt sich der herrliche Blick von der Hütten-Terrasse auf die Aiplspitz, den Breiten- und den Wendelstein mit Muße und Genuß erleben. Noch eine Spur eindrucksvoller ist der Ausblick von der Gindelalmschneid. 

Kürzester Weg zur Hütte

Am schnellsten gelangt man von Hausham auf die Gindelalm. Die Anstiege von Hausham von den Wanderparkplätzen in der Alpenstraße und am Sportplatz (770 m) beanspruchen etwa 90 Minuten Gehzeit. Der am Sportplatz in Hausham beginnende Weg über Hannerl-Alm und Huberspitz zur Gindelalm ist landschaftlich reizvoller als der Anstieg über die etwas eintönige Gindelalmstraße mit Ausgangspunkt in der Alpenstraße (810 m).

Gehzeit: 1:30 h

Höhenmeter: 472 m (Hausham Sportplatz); 432 (Hausham Wanderparkplatz Alpenstraße)

Alternative Route: von Schliersee (784 m, von Hennererstraße; 1:30 h); von Tegernsee (1.261 m, auf Maximiliansweg; 1:40 h)
 

Leben auf der Hütte

Die Familie Köpferl bewirtschaftet die Almhütte inmitten einer bayrischen Bilderbuch-Landschaft. Sie tischen almtypische Schmankerl und ordentliche Brotzeiten auf. Dazu gehören Suppen, Bockwürste mit Sauerkraut, Senf und Brot, geräuchertes Wammerl, die Almplatte, Bayrischer Wurstsalat oder Kaiserschmarrn mit Preiselbeer-Kompott. Klarerweise trinkt man auf der Alm bayrisches Bier. 

Die Familie Köpferl richtet die Hütte auch für Geburtstagsfeiern, Seminare, Hochzeiten und Firmenfeiern her. Und 34 Gäste können dann auch in den Betten schlafen. Es gibt kein Matrazen-Lager. Im größten Schlafraum stehen 15 Betten. 
 

Gut zu wissen

WC, Strom und Waschmöglichkeit vorhanden. Der Mobilfunk-Empfang ist gut. Bezahlt wird in bar. Betten sind stets frisch überzogen. Keine Hüttenschlafsäcke notwendig. Übernachtungen mit Hund müssen vor einem Besuch der Alm geklärt werden.  
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstgelgene Hütten: Kreuzbergalmn (1.221 m, 30 min); Berggasthof Neureuth (1.252 m, 40 min); Galaun Riederstein (1.064 m, 1 h); Berggasthof Lieberhof (880 m, 1:15 h);

Gipfel und Touren: Gindelalmschneid (1.335 m, 15 min); Baumgartenschneid (1.448 m, 30 min); Kreuzbergköpfel (1.273 m 45 min) Rohrkopf (1.316 m, 50 min); Weitwanderrouten: Maximiliansweg; Europäischer Fernwanderweg E4 Zypern-Tarifa; diverse Mountainbike-Routen. 

Anfahrt

Aus München und Salzburg auf der Autobahn A8 bis zu den Ausfahrten Holzkirchen, um nach Tegernsee, oder Weyarn und Irschenberg, um nach Hausham und Schliersee anzureisen. 

Von der A8-Ausfahrt Holzkirchen auf der B318 bis Gmund am Tegernsee und auf der B307 bis in den Ort Tegernsee. Von Irschenberg auf der B472 bis in den Süden von Miesbach. Dort auf die B307 und nach Hausham und Schliersee fahren. Von Weyarn auf der Miesbacher Straße bis diese bei einem Kreisverkehr in die B472 einmündet fahren. 

Für "Berechtigte" ist die Alm auch direkt mit dem Auto zu erreichen!

Parkplatz

Tegernsee - Berggasthof Lieberhof, Neureuthstraße (führt vom Bahnhofvorplatz  weg);

Hausham - Wanderparkplatz Alpenstraße (von B307 auf Tegernseer Straße abzweigen, über die Schlierach; nach der Flußüberquerung ist die zweite Straße links die Alpenstraße);

Schliersee - Wanderparkplatz Hennererstraße (kurz hinter dem Ortseingang nach rechts über den Bahnübergang auf die Breitenbachstraße, diese, später dann die Hennererstraße, bis zum Wanderparkplatz durchfahren).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bayerischen Oberlandbahn vom Münchener Hauptbahnhof zu den Bahnhöfen Hausham, Schliersee oder Tegernsee. Hausham ist die Station vor Schliersee. Nach Tegernsee braucht man mit der Bahn 65, nach Schliersee 52 und nach Hausham 47 Minuten. 

Vom Salzburger Hauptbahnhof mit den Meridian-Zügen über Rosenheim und Holzkirchen nach Hausham und Schliersee. In Holzkirchen steigt man in die Bayerische Oberlandbahn um. Reisezeit: 2:42 Stunden. 

Hütte • Tirol

Gufferthütte (1.475 m)

Die Gufferthütte – das Juwel im Rofan. Zwischen Halserspitze und Guffert gelegen und umgeben von Pferde- und Kuhalmen ist sie ein lohnendes Ausflugsziel für Familien mit Kindern, aber auch für Bergsteiger, Kletterer und Mountainbiker. Der Bike-Trail Tirol führt direkt an der Hütte vorbei, die auch Endpunkt des Geo-Lehrpfades ist, der anhand von Tafeln die Abfolge von den verschiedenen Gesteinsschichten beschreibt, die 110 Millionen Jahre Erdgeschichte repräsentieren. Im Winter bietet sich neben Schneeschuhwanderungen die leichte Skitour auf das Schneidjoch an.  
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Bayern

Siebenhütten (836 m)

Die Siebenhütten im Nahbereich des Tegernsees, südlich des Wildbad Kreuth gelegen, sind ein schönes Ausflugsziel für die ganze Familie. Am breiten, Kinderwagen gerechten Weg, der idyllisch neben der Hofbauernweißach verläuft, gibt es obendrein noch zahlreiche wunderschöne Rastplätze um sich den Zustieg zu erleichtern. Der Großteil in Siebenhütten blieb seit jeher traditionsbewusst in seiner Ursprünglichkeit bewahrt. So fühlt man sich im herrlichen Naturparadies und im Beisein des Charmes der urtümlichen Hütten einfach nur wohl. Zwischen den schattenspendenden Laubbäumen kann man die Seele baumeln lassen und Brotzeiten aus der Region genießen.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Tegernseer Hütte (1.650 m) ist nicht zuletzt ob der grandiosen Lage und ebensolcher Aussicht einen Besuch wert. Trittsichere und schwindelfreie Bergwanderer sowie Mountainbiker erreichen diesen in einer engen Scharte zwischen den Gipfeln des Ross- und des Buchsteins im Mangfall-Gebirge gelegenen Stützpunkt über verschiedene Wege und genießen von der Terrasse den Blick bis weit auf den Alpenhauptkamm und das Karwendel bis zur Zugspitze. Vom westseitig gelegenen Balkon aus schaut man auf das Alpenvorland und den Starnberger See. Dass die Hütte meist auch als Alderhorst bezeichnet wird, hat wahrlich seinen Grund. Für Kletterer ist das Gebiet ein Paradies, finden sich hier doch nicht weniger als 90 Kletterrouten mit den Schwierigkeitsgraden 3+ bis 9+ lt. UIAA. Achtung: Im Jahr 2020 finden umfangreiche Baumaßnahmen statt, so dass nur ein eingeschränkter Notbetrieb mit Suppen und Getränken angeboten werden kann.
Geöffnet
Mai - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken