Anzeige

Postfelden – Brennberg

Tourdaten

Anspruch
T1 leicht
Dauer
3:00 h
Länge
10 km
Aufstieg
195 hm
Abstieg
195 hm
Max. Höhe
588 m

Details

Beste Jahreszeit: Ganzjährig
  • Familientour
  • Rundtour
Anzeige

Durch die Hölle ins Höhendorf Brennberg

Das Naturschutzgebiet Höllbachtal, im Bundesland Bayern in der Oberpfalz im Landkreis Cham, ist ein urtümlicher Schluchtabschnitt des Bachs Wiesent im südlichen Steilhang des Falkensteiner Vorwaldes zwischen den Ortschaften Rettenbach, Brennberg und Wiesent. Der Bergbach tost über Blockwerk zwischen meterhohen Granitfelsen, durchströmt ein Blockmeer und windet sich durch einen Lindenblockschuttwald. Eine weitere Besonderheit sind die Moose und Flechten auf den Felsen.

Der Steig durch das Höllbachtal erfordert etwas Trittsicherheit und gutes Schuhwerk

💡

Bei dieser Wanderung befindet man sich im Naturschutzgebiet Hölle". Es umfasst einen rund 600 Meter langen Abschnitt des Höllbachtales mit umliegenden Waldflächen. Das Höllbachtal ist ein ca. 18 ha großes Felsental des Falkensteiner Vorwaldes, das von unzähligen, übereinander getürmten mächtigen Gneis- und Granitblöcken mit ihrer typischen Wollsackverwitterung.

Diese Tour stammt aus dem Buch „Wanderführer Bayerischer Wald“, erschienen im Kompass Verlag.

Anfahrt

Von Regensburg auf der A3 bis Straubinger Str. in Wörth an der Donau fahren und die Abfahrt 104b-Wörth a.d.Donau-Ost nehmen. Weiter auf der St2146 bis nach Rettenbach und Postfelden zum „Naturschutzgebiet Hölle“ fahren.

GPS: UTM Zone 33 x: 312.750 m y: 5.439.370 m

Parkplatz

Wanderparkplatz an der Straße „Postfelden“ in der Gemeinde Rettenbach beim „Naturschutzgebiet Hölle“

Bergwelten entdecken