Wanderung zur Raschberghütte von Pichlern/Bad Goisern

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 0:50 h 1,7 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
317 hm – – – – 1.362 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Familientour
  • Hüttenzustieg

Die Raschberghütte ist eine kleine Selbstversorgerhütte nahe Bad Goisern im Toten Gebirge in Oberösterreich. Sie steht auf 1.362 m auf einem richtigen Aussichtsgupf, der eine wunderbare Fernsicht bietet. Am Wochenende trifft man meist den Hüttenwirt auf der Hütte an, der seine Gäste auch gerne mit kleinen Speisen und Getränken bewirtet. 

Die Wanderung zur Hütte vom Ortsteil Pichlern ist in rund 50 Minuten zu schaffen und führt über einen Waldsteig bergan.  

💡

Gegen eine Gebühr von EUR 17.- - zu entrichten bei den Österreichischen Bundesforsten - kann man auch mit dem PKW über die Forststraße bis zur Hütte fahren. 

Anfahrt

Über Bad Ischl oder den Pötschenpass nach Bad Goisern, Ortsteil Pichlern.

 

 

Parkplatz

Zwei Parkplätze nach dem Ortsteil Pichlern.

Raschberghütte
Hütte • Oberösterreich

Raschberghütte (1.362 m)

Die Raschberghütte (1.362 m) ist eine urige, teilweise bewirtschaftete Selbstversorgerhütte in wunderschöner Lage auf der Raschbergalpe im Toten Gebirge in Oberösterreich. An Wochenenden und Feiertagen ist Hüttenwirt Karl Jung vor Ort und bekocht die Gäste. Familien und Freunde nutzen die Hütte gerne für eine Auszeit vom Alltag. Im Sommer ist sie außerdem ein beliebtes Ziel von Mountainbikern, die von Bad Goisern, Bad Ischl oder Bad Aussee aus eine „Raschbergrunde“ drehen. Von der Terrasse der Raschberghütte geht der Blick weit ins Land, unter anderem auf den Dachstein, den Gosaukamm und den Hallstätter See. Einmal im Monat lädt der Hüttenwirt Musikanten zu sich ein. Im Winter ist die Raschberghütte geschlossen.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Selbstversorger

Bergwelten entdecken