Jakobsweg Graubünden - Etappe 3: Von S-charl nach Scuol

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:55 h 13 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
465 hm 992 hm 1.812 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Etappe 3 des Jakobswegs Graubünden in der Schweiz führt ausgehend vom idyllischen Alpendorf S-charl, vorbei an der Schmelzra mit den Mauerresten der alten Schmelzöfen, ins schöne Val Minger. Der Beschilderung der Route 43 folgend, pilgert man durch das schöne Tal und weiter entlang der Clemgia und durchschreitet die Clemgiaschlucht. 

Bis man den Zielort Scuol, welcher als Bäder- und Hauptort des Unterengadins bezeichnet wird, erreicht hat, hat man immer wieder fantastische Ausblicke auf die Bergwelt der Silvretta Gruppe. 

💡

Das idyllische Bergdorf S-charl liegt auf 1.810 m und befindet sich in einem Seitental des Unterengadins. Von Scuol aus ist es ganz leicht mit dem PostAuto zu erreichen. Im Sommer ist dieses kleine Dorf ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Mountainbike-Touren. Im Winter ist das Dorf nur mit dem Pferdeschlitten, Tourenski oder Schneeschuhen zu erreichen. 

Sehenswert ist vor allem auch das Museum Schmelzra S-charl mit Bärenmuseum. Die Ausstellung zeigt, wie rund 300 Jahre lang Erz abgebaut wurde und wie die Bergleute gelebt haben. Eine zusätzliche permanente Ausstellung zeigt das Leben der Bären in der Schweiz. Unweit vom Museum bietet ein Bärenerlebnispfad weitere Einblicke in die Lebensweise des Großraubtieres. 

Anfahrt

Von Norden
Über Landquart – Klosters per Autoreisezug durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf der H27 bis Scuol

Von Osten
Via Landeck (AUT) in Richtung St. Moritz auf der H27 bis Scuol

Von Süden
Via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf der H27 bis Scuol

Von Scuol aus geht es dann in ein Seitental des Unterengadins. Das Sommerdorf S-charl ist von Scuol in rund 25 min erreichbar. Aufgrund der engen Straßenverhältnisse wird jedoch eine Anreise mit dem PostAuto empfohlen.

Parkplatz

Kostenpflichtige Parkplätze im Dorf vorhanden. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Rhätischen Bahn von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin stündlich bis Scuol-Tarasp 

Mit dem PostAuto ab Martina, Sent, Ftan oder Tarasp stündlich bis zum Bahnhof Scuol-Tarasp

Weiter mit dem PostAuto mit stündlicher Verbindung bis zur Haltstelle S-charl.

Wandern • Graubünden

Gipslöcher

Dauer
4:53 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
11,8 km
Aufstieg
333 hm
Abstieg
1.001 hm

Bergwelten entdecken