Über Alpweiden am Fuss des Hohgant

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:00 h 12 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
760 hm 735 hm 1.452 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis November
  • Einkehrmöglichkeit

Das Hohgantmassiv ist ein sieben Kilometer langer Gebirgstock der Emmentaler Alpen. An seiner Nordseite, unterhalb der mächtigen Fluhbänder, führt diese Wanderung im wechselnden Auf und Ab, über steinige Alpsträsschen und schmale Weidepfade sowie weglose Alpweiden von Innereriz nach Kemmeriboden.

Die Tour  (1.452 m) im Herzen des Emmentals im Kanton Bern verläuft fast ausschließlich auf Naturwegen und bietet geschützte Hochmoore, einsam gelegene Berghöfe und als Finale eine beeindruckende Flusslandschaft. Voraussgesetzt das Wetter spielt mit, denn bei Regen, Nebel oder Schnee sollte man diese Tour im Grenzgebiet vom Emmental zum Berner Oberland nicht gehen.

💡

Der altehrwürdige Landgasthof Kemmeriboden-Bad, der bereits in der 6. Generation geführt wird, lädt zum Abschluss der Tour zur Einkehr mit erlesenen Köstlichkeiten und regionalen Spezialitäten ein. 

Wer Zeit genug hat, kann noch auf dem Tagebuch-Rundweg den Spuren der Kemmeriboden-Geschichte nachgehen.

Anfahrt

Von Interlaken kommend Route 11, Route 6, A8 und A6 bis Alte Bernstrasse in Steffisburg nehmen. Zulgstrasse, Schwarzeneggstrasse, Bach, Kreuzweg, ... und Kleiner Scheidzaun bis Säge in Eriz fahren.

Parkplatz

Beim Gasthaus

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Thun mit dem Bus (Linie 41) zur Endstation Säge in Innereriz fahren.

Wandern • Obwalden

Mittaggüpfi

Dauer
4:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
11,2 km
Aufstieg
820 hm
Abstieg
820 hm
Wandern • Luzern

Schüpfheim -Farnere

Dauer
4:15 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
12,7 km
Aufstieg
843 hm
Abstieg
843 hm

Bergwelten entdecken