15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Rezept

Lungauer Rahmkoch

Hütten-Rezepte • 22. August 2018
1 Min. Lesezeit

Vom Rahmkoch hat jede Lungauer Familie in Salzburg ein eigenes Rezept. Die Gemeinsamkeit der süßen Variationen ist aber: Die Mischung aus Butter, Obers und Zucker ist ganz schön heftig – und ganz schön köstlich. Probiere es aus!

Lungauer Rahmkoch Rezept
Foto: Sonja Priller
Köstlicher Energiespender: Lungauer Rahmkoch
Anzeige
Anzeige

Zutaten

  • 500 g griffiges Mehl
  • 500 g Butter
  • 1/8 l Obers
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 200 g Kristallzucker
  • 2 Eier
  • 2 EL Rum
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Handvoll Rosinen
Rahmkoch Zutaten
Foto: Sonja Priller
Zutaten für den Rahmkoch

Zubereitung

1. Die Butter in einer Pfanne zergehen lassen, dann Mehl mit Obers vermischen und in die flüssige Butter einrühren.

Lungauer Rahmkoch Rezept
Foto: Sonja Priller
Mehl und Obers vermischen
Lungauer Rahmkoch Rezept
Foto: Sonja Priller
In die flüssige Butter einrühren

2. Die Masse etwa 30 Minuten bei 90 Grad (sie sollte nicht kochen) unter ständigem Rühren erwärmen, bis sich die Masse vom Rand löst.

3. Anschließend in einer Schüssel Eier, Zucker, Rum und Zimt gut durchmischen und unterrühren.

Lungauer Rahmkoch Rezept
Foto: Sonja Priller
Eier, Zucker, Rum und Zimt unterrühren

4. Die Masse in eine Pfanne geben und kräftig durchrühren. Zum Schluss die Rosinen untermischen.

5. Die Masse in eine Rehrückenform geben und im Kühlschrank etwa vier Stunden lang kalt stellen.

Anzeige
Lungauer Rahmkoch Rezept
Foto: Sonja Priller
Masse in eine Rehrückenform geben

6. Zum Servieren in dünne Scheiben schneiden.

Als Belohnung nach einer anstrengenden Bergtour sind die Energiespender deshalb perfekt geeignet. Ansonsten isst man üblicherweise nur ein dünnes Scheibchen. Und noch eins. Und noch eins…

Hüttentipp

Das Rezept stammt von der Granglerhütte (1.320 m) im Weißpriachtal.

Tourentipp

Mehr zum Thema

Bergwelten entdecken