15.600 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Rifugio Denza

2.298 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis September

Mobil

+43

Telefon

+39 339 6233902

Homepage

https://www.rifugiodenza.com/

Betreiber/In

Mirco und Erika Dezulian

Räumlichkeiten

Zimmer
58 Betten
Anzeige

Lage der Hütte

Die Schutzhütte Stavèl Francesco Denza der SAT liegt auf 2.298 m und ist ein wichtiger alpiner Stützpunkt am Fuße des Presenagletschers der Presanellagruppe im Trentino.

Die Hütte
Das Rifugio Denza liegt im oberen Val Stavèl, einem Seitental des Val di Sole (früher Sulzberg) unterhalb der Nordwand der Presanella auf einer Gletscherterrasse unterhalb der Moräne des Presanellagletschers errichtet. Die Hütte ist der klassische Ausgangspunkt für die Besteigung der Presanella über den Presanellagletscher. Wenige Gehminuten oberhalb der Hütte liegt ein kleiner See.
Mit dem Bau der Schutzhütte wurde im Jahr 1898 begonnen und im August 1899 wurde die mit 14 Schlafplätzen ausgestattete Hütte eingeweiht. Benannt wurde sie nach dem Meteorologen und Pater Francesco Denza, der den Sektionen der alpinen Vereinigung SAT im Trentino beim Aufbau der ersten meteorologischen Messstationen behilflich war.
Im Ersten Weltkrieges errichtete die österreichisch-ungarische Armee Unterkunftsbaracken rund um die Hütte. Diese Barackenstadt diente als Basislager für die zweite österreichisch-ungarische Linie an der Tonalefront. Nach Kriegsende wurde aus den Resten dieser Kriegsbaracken eine Kapelle neben dem Rifugio Denza errichtet. Die Schutzhütte wurde mehrmals erweitert und modernisiert.

Kürzester Weg zur Hütte
Vom Parkplatz Werk Presanella, 1.884 m auf Weg 233 (etwa 1 Stunde 20 Minuten)

Alternative Routen
Von der Baita Velon, 1.345 m auf Weg 233, 206 (3 Stunden 15 Minuten)
Von der Baita Velon, 1.345 m auf Weg 233, 234 über das Werk Presanella (5 Stunden 50 Minuten)
Von Stavel, 1.243 m auf Weg 206 (3 Stunden)

Leben auf der Hütte
Die Hütte ist dank einer Wasserkraftanlage autonom. Besonders bei der Stromversorgung wird darauf geachtet, den Einfluss auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten. Öffnungszeiten 20. Juni - 20. September.
Der Gipfel der Presanella ist mit seinen 3.558 m der höchste Gipfel im Trentino.

Gut zu wissen
Wer die enge Fahrstraße bis zum Parkplatz vermeiden möchte, kann auf Weg Nr. 233 bis zum Fort in ca. 1 Stunde, 30 Minuten aufsteigen.

Touren und Hütten in der Umgebung
Zum Rifugio Mandrone, 2.449 m auf Weg 206, 220, 212 in 6 Stunden 30 Minuten
Zum Rifugio Segantini, 2.373 m auf Weg 206 in 5 Stunden 30 Minuten
Zum Bivacco Cima Presanella “Brigata Orobica”, 3.382 m auf Weg 206 in 5 Stunden 30 Minuten

Gipfelbesteigungen von der Denzahütte aus:
Cima Presanella, 3.558 m in 4 Stunden 15 Minuten
Cima dei Pozzi, 2.890 m in 2 Stunden

Anfahrt

Nach dem Dorf Vermiglio fährt man in Richtung Velon bis zu einer Kreuzung, die zum ehemaligen Forte Pozzi Alti führt. Man fährt 6,2 km auf einer sehr schmalen Schotterstraße zum Parkplatz der ehemaligen Festungsanlage auf 1.840 m Meereshöhe hinauf.
Das nur anfangs asphaltierte Sträßchen überwindet bis zum Fort ca. 500 Höhenmeter.

Parkplatz

Parkmöglichkeit beim Forte Pozzi Alti oder Werk Presanella

Bergwelten entdecken