Wanderung zur Grünhornhütte von Tierfehd

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T3 anspruchsvoll 6:30 h 10,3 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.680 hm 40 hm 2.448 m

Details

  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Der lange, aber auch schöne Zustieg zur Grünhornhütte (2.448 m) in den Glarner Alpen, im Süden des Kanton Glarus, bietet nicht nur hochalpines Feeling, sondern am Ende auch einen Blick in die Vergangenheit der Hüttenkultur: die Grünhornhütte ist eine historische Hütte mit Museumscharakter.

💡

Die Grünhornhütte (2.448 m) ist zwar offen, allerdings ausschließlich zur Besichtigung. Sie wurde 1863 errichtet und war die erste SAC-Hütte in der Schweiz. Sie steht seit 2011 nicht mehr als Unterkunft zur Verfügung. 

Anfahrt

Autobahn A 3 von Zürich oder Chur, Ausfahrt Niederurnen/Klausenpass, ca. 30 Minuten bis Linthal/Tierfehd.

Parkplatz

Parkplatz an der Seilbahn in Linthal/Tierfehd.

Grünhornhütte im Winter
Hütte • Glarus

Grünhornhütte (2.448 m)

Die Grünhornhütte ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Tödi) und befindet sich im Süden des Kanton Glarus (Glarner Alpen). Die Grünhornhütte war früher Ausgangspunkt für die Besteigung des Tödi (3.614 m) über die Normalroute aus dem Osten.  Sie ist zwar offen, allerdings ausschließlich zur Besichtigung. Sie wurde 1863 errichtet und war die erste SAC-Hütte in der Schweiz. Sie steht seit 2011 nicht mehr als Unterkunft zur Verfügung.  Auf der Hütte kann man keine Infrastruktur erwarten, da sie als Museumshütte dient. Es sind also keine Schlafplätze vorhanden, ebenso keine Sanitäranlagen.
Geöffnet
-
Verpflegung
Bewirtschaftet
Fridolinshütte
Hütte • Glarus

Fridolinshütte (2.111 m)

Die Fridolinshütte ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Tödi) und befindet sich im Süden des Kanton Glarus (Glarner Alpen). Die Fridolinshütte ist der Ausgangspunkt für die Besteigung des Tödi (3.614 m) über die Normalroute aus dem Osten.  Die kleine, urige Fridolinshütte wurde 1920 erbaut und ersetzte eine ältere Hütte aus dem Jahre 1890. Die „Terrasse“ vor dem Häuschen ist mit Blick auf den mächtigen Stock des Tödi umwerfend. Da schmeckt das Bier doppelt so gut! Trotz der abgelegenen Lage verfügt das Haus über Strom und Festnetztelefon.
Geöffnet
Mär - Aug
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Schwyz

Mythenweg

Dauer
5:30 h
Anspruch
T3 anspruchsvoll
Länge
10,2 km
Aufstieg
1.387 hm
Abstieg
800 hm

Bergwelten entdecken