Chamanna Cluozza

1.882 m • Bewirtschaftete Hütte
Öffnungszeiten

Juni bis Oktober

Mitte Juni bis Mitte Oktober (im Sommer 2020 infolge von Umbauarbeiten keine Übernachtungen!)

Telefon

+41 81 856 12 35

Homepage

http://www.nationalpark.ch/de/besuchen/unterkunft/cluozza/

Betreiber/In

Jürg & Marlies Martig

Räumlichkeiten

Zimmer Matratzenlager
25 Zimmerbetten 33 Schlafplätze

Lage der Hütte

Im wilden Val Cluozza im Herzen des Schweizerischen Nationalparks in Graubünden steht die Chamanna Cluozza auf 1.882 m. Sie ist eine einfache Schutzhütte aus Holz, die ihren Charme nie verloren hat. Wanderer und Bergsteiger kehren gerne hier ein oder verbringen sogar die Nacht auf der Hütte. 

Kürzester Weg zur Hütte

Die Hütte ist von Zernez in einer mittelschwere Wanderung zu erreichen.

Gehzeit: vom Bahnhof Zernez: 3 h 30 min; Vom Parkplatz Spölbrücke: 3 h

Höhenmeter: 750 m

Leben auf der Hütte

Die Chamanna Cluozza wurde im Jahr 1910 als Blockhaus errichtet. Bis heute wurde sie baulich kaum verändert, so dass sie ihren Charme bewahren konnte. Sie bietet Platz für 58 Personen, die entweder in Mehrbettzimmern oder Matratzenlagern mit nordischen Duvets Platz finden. 

Tagesgäste werden gerne in der Gaststube oder im Freien auf urigen Holzbänken- und Tischen unter riesigen Lärchen verköstigt. 

Gut zu wissen

Das WC-Häuschen befindet sich neben dem Hauptbaus. Es gibt keine Duschen, in den Waschräumen gibt es fließendes, kaltes Bergquellwasser. Ein Hüttenschlafsack und Kissenbezug ist obligatorisch, auch im Mehrbettzimmer, (Seidenschlafsäcke für SFr. 60.- zu kaufen oder Mietschlafsack Fr. 8.- / Kissenbezug Miete Fr. 4.-) sind in der Hütte erhältlich. Taschenlampe nicht vergessen.Reservierungen sind nach Möglichkeit über das Online-Buchungssystem durchzuführen. Annullierungen müssen bis spätestens um 17.00 Uhr des Vortages der gebuchten Übernachtung gemeldet werden. Bei unentschuldigtem Fernbleiben oder zu später Abmeldung behalten sich die Hüttenwarte vor, 80% des Arrangementpreises in Rechnung zu stellen!! Nachtruhe ab 22.00 Uhr. Nur Barzahlung möglich. Keine Kreditkarten! Kein Mobilfunk-Empfang. Hunde sind im gesamten Nationalpark nicht erlaubt - auch nicht an der Leine; daher auch nicht auf der Hütte. 

Touren in der Umgebung

Piz Quattervals, 3.164 m, 3 h; über den Murtersattel nach Plan Praspöl, ca. 4 h

 

Anfahrt

Über Pfunds, Nauders, Scuol nach Zernez.

Parkplatz

Zentraler Parkplatz in Zernez

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Zürich Richtung Chur, Umsteigen in Landquart; weiter Richtung St. Moriz. 

Hütte • Graubünden

Seetalhütte (2.065 m)

Die Seetalhütte ist eine Schutzhütte des Schweizer Alpenclubs SAC (Sektion Prättigau) und befindet sich östlich von Klosters in einem unberührten Seitental der Silvretta im Kanton Graubünden. Die recht kleine Hütte (12 Schlafplätze) ist im Winter nur als Notunterkunft zu nutzen, im Sommer eine Selbstversorgerhütte.  Direkt unter einem Felsen versteckt hat die Hütte ihren besonderen Reiz: Das Lager, der Essraum und die Küche sind in nur einem Raum untergebracht. Die Hütte liegt ca. zwei Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt und eignet sich besonders im Sommer als optimaler Ausgangspunkt für Touren und Klettereien im westlichen Silvrettagebiet.  
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Selbstversorger
Strassberg im Fondei ist eine Walsersiedlung im inneren Schanfigg und gehört zur Gemeinde Arosa. Das auf einer Höhe von 1.919 m gelegene  Berggasthaus, ist ein perfekter Ausgangspunkt oder ein ideales Zwischenziel für Wanderungen und Biketouren in der Region. Eingebettet zwischen dem Weissfluhjoch und dem legendärem Mattlishorn fällt es leicht, auf der Sonnenterrasse die Seele baumeln zu lassen.  Für den kürzesten Zustieg (zu Fuß) folgt man der Wanderroute 35 von Langwies für ca. 90 Minuten zum Berggasthaus. Falls man mit dem Fahrzeug bis zum Berggasthaus fahren möchte, folgt man den Wegweisern von Langwies (Zentrum) bis zu den Parkplätzen direkt vor dem Haus. Die Sonderbewilligung für die Zufahrt kann im  Berggasthaus erworben werden.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Vorarlberg

Zeinisjochhaus (1.822 m)

Das Zeinisjochhaus (1.822 m) ist ein komfortabler Alpengasthof in der Tiroler Ortschaft Galtür und somit optimales Ausflugsziel für Familien, Mountainbiker, Bergwanderer, Kletterer und Fischer. Vor allem für Wanderer gilt die Umgebung als Paradies. Insgesamt gibt es hier 250 Kilometer an Wanderwegen, aus denen sich jeder die passende Route - egal ob einfach oder anspruchsvoll - aussuchen kann. Auch Kletterer fühlen sich hier wohl: Die Felsen in Galtür sind vor allem bei Boulder-Fans sehr beliebt. Mountainbiker haben die Möglichkeit, auf 36 markierten und abwechslungsreichen Wegen die wunderbare Natur zu erkunden. Angler können am glasklaren und idyllischen Zeinissee ihr Glück versuchen.
Geöffnet
Jun - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken