15.500 Touren,  1.700 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige

Wanderung zur Turtmannhütte von Vorder Sänntum

Anzeige

Tourdaten

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
2:00 h
Länge
4,7 km
Aufstieg
617 hm
Abstieg
– – – –
Max. Höhe
2.519 m

Details

Beste Jahreszeit: März bis September
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Das Turtmanntal ist das kürzeste und steilste der südwärts gegen den Alpenhauptkamm ziehenden Seitentäler des Rhonetals. Die Weiler im Tal sind nur die Sommermonate über bewohnt, im Winter liegt das Turtmanntal im Dornröschenschlaf und ist nicht erreichbar. Ein Tal abseits der Massen mit ursprünglicher Natur durch welches man auf die bezaubernde Turtmannhütte (2.519 m) gelangt.

💡

Aus geologischer Sicht ist das innere Turtmanntal besonders interessant: Dort treffen Gneis, Kalk, Marmor und Serpentin aufeinander. Fredy Tscherrig, der Hüttenwart der Turtmannhütte, wusste dies zu nutzen. Er erschloss zahlreiche neue Klettersektoren und verwandelte das Umfeld seiner Hütte in ein vielseitiges Klettergebiet. Ausprobieren!

Anfahrt

Von Montreaux nach Martigny und weiter Richtung Visp durch das Rhonetal bis nach Turtmann. Alternativ über den Rhonegletscher oder den Grimselpass ins Tal.

Im Dorf Turtmann die Abzweigung Turtmanntal nehmen und Richtung Oberems fahren. Nach Oberems immer auf derselben Strasse nach Gruben und weiter bis zum Strassenende in Sänntum fahren. 

Parkplatz

Parken in Sänntum.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Turtmann, von hier nimmt man den Bus zur Talstation der Luftseilbahn Turtmann–Unterems–Oberems. Von Oberems mit dem Postauto bis nach Gruben.

Bergwelten entdecken