Schoberhütte

1.329 m • Selbstversorger Hütte
Öffnungszeiten

Ganzjährig

Ganzjährig zugängliches Biwak

Mobil

+43 664 14 45 444

Telefon

+43 6235 6340

Homepage

http://www.alpenverein-thalgau.at/

Betreiber/In

Rudolf Schrofner (Hüttenwart und Wegewart)

Lage der Hütte

Die Salzburger Schoberhütte steht auf dem Gipfel des Schobers, der auch Salzburger Schober oder Thalgauer Schober genannt wird. Gipfel und Hütte befinden sich auf der Grenze zwischen Salzburg und Oberösterreich in der Schafberggruppe, die zu den Salzkammergut-Bergen gehört. Dem Schober ist südlich der Frauenkopf, ein Nebengipfel, vorgelagert. Beide Gipfel bilden gemeinsam mit Schatzwand mit der über dem Mondsee aufragenden Drachenwand eine markante Geländekante zwischen Mond- und Fuschlsee.

Die Hütte ist eine Notunterkunft ohne nennenswerten Komfort und dient als Zuflucht sowie Schutz im Fall von Wetterstürzen oder bei hereinbrechender Nacht. 
 

Kürzester Weg zur Hütte

Vom Forsthaus Wartenfels (924 m) am Ende der Vordereggstraße in Thalgau steigt man an der Ruine Wartenfels durch felsiges Terrain zur Schoberhütte auf. Dieser Weg ist im letzten Teil zum Schober-Gipfel mit Trittklammern einem Drahtseiles versichert. Der Aufstieg erfordert Schwindelfreiheit und Trittsicherheit.


Gehzeit: 45 min

Höhenmeter: 405 m

Alternative Routen: von Fuschl am See (600 m, 1:30 h); von der Teufelmühle in Keuschen bei Thalgau (545 m, 1:30 h); von Thalgau (545 m, 2 h) und von Mondsee (530 m, 2:30 h).
 

Leben auf der Hütte

Die Schoberhütte ist eine einfache, offene Holzhütte, in der man bei Schlechtwetter Schutz findet und die bei Sonnenschein Schatten spendet. Übernachten sollte man dort nur im äußersten Notfall.
 

Gut zu wissen

Selbstversorgung. Kein Wasser. Die Qualität des Mobilfunk-Empfangs ist vom jeweiligen Netzbetreiber abhängig.
 

Touren und Hütten in der Umgebung

Nächstliegende Einkehrmöglichkeit: Forsthaus Wartenfels (924 m, 35 min).

Die Schoberhütte steht direkt am Gipfel des Schobers (1.328). Von dem Biwak kann man auf den Frauenkopf wandern (1.287 m, 30 min).

Anfahrt

Auf der A1, Westautobahn, bis zur Ausfahrt Thalgau. Weiter auf der Salzburger Straße Richtung Thalgau. Durch den Ort weiter Richtung Mondsee bis zur Teufelmühle in Keuschen.

Entweder von der Autobahn-Ausfahrt Thalgau auf der Enzersberg Landesstraße Richtung Hof bei Salzburg und Fuschl. Auf der B158, Wolfgangsee Straße, am Fuschlsee vorbei nach Fuschl, in die Ortsmitte und Richtung Schober.

Oder von der Autobahn nach Thalgau und im Ortszentrum auf die Fuschler Straße Richtung Fuschl und bis Egg. Hier treffen der Arnoweg und die Straße aufeinander. Der Arnoweg führt auf den Schober.

Parkplatz

Parkplätze: Teufelmühle - Keuschen/St. Lorenz; Fuschlseebad - Fuschl; Thalgau, Vordereggstraße - Forsthaus Wartenfels. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Postbus Nr. 140 vom Hauptbahnhof in der Stadt Salzburg nach Mondsee und bis zur Haltestelle Teufelmühle in Keuschen, einem Ortsteil von St. Lorenz, südlich des Ortes Mondsee. 

Alternativ mit dem Postbus Nr. 150 vom Hauptbahnhof der Stadt Salzburg nach Fuschl am See. Aussteigen an der Haltestelle Ortsmitte.

Hütte • Salzburg

Latschenalm (1.380 m)

Die Latschenalm liegt mitten im Ski- und Wandergebiet Gaißau-Hintersee in der Osterhorngruppe im Salzburger Land. Die Alm ist ca. 30 km von der Bundeshauptstadt entfernt. Im Winter ist die Hütte ein gern gesehener Einkehrort für Skifahrer, Snowboarder und Skitourengeher. In den Sommermonaten ist sie bei Wanderern und Mountainbikern sehr populär. Eine beliebte Tour führt beispielsweise auf den Schmittenstein (1.695 m). Wegen des leichten Zustiegs ist sie auch optimal für Familien geeignet. Die Skiregion mit insgesamt 34 Pistenkilometern hat sowohl für Anfänger und Profis einiges zu bieten. Weitläufige Pisten, ein Funpark für Freestyler, traumhaftes Alpenpanorama und urige Hütten zum Einkehren machen das Gebiet zum idealen Areal für Tages- und Urlaubsgäste. Für Anfänger stehen vier Übungsbereiche mit Aufstiegshilfen und leichten Pisten parat.  
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Hütte • Salzburg

Sausteigalm (1.110 m)

Viele Wege führen auf die Sausteigalm auf 1.110 Metern im Salzkammergut. Mit dem Auto ist die Hütte über St. Gilgen erreichbar. Auch mit dem Mountainbike ist eine Auffahrt möglich. Zu Fuß geht es vom Tal oder von der Bergstation der 12er-Bahn zur Sausteigalm. Im Winter ist sie auch für Tourengeher ein beliebtes Ziel. Besonders anziehend ist die Sausteigalm wegen dem Panorama von der Terasse aus. Für die kleinen Gäste gibt es einen Streichelzoo und einen kleinen Spielplatz. Übernachtungen auf der Hütte sind nicht möglich. Wanderer benötigen von der Hütte noch circa 1:15 h auf den Gipfel des Zwölferhorns (1.521 m). In unmittelbarer Umgebung sind die Lärchenhütte und die Bartlhütte.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet
Die Huberhütte liegt in schöner Aussichtslage, inmitten des Postalmgebietes, dem größten zusammenhängenden Almgebietes in Österreich. Die auf einer Meereshöhe von 1.350 m gelegene Hütte ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, Mountainbiker und im Winter nutzen Schneeschuhwanderer, Skitourengeher und Langläufer gerne die gemütliche Unterkunft. Für den kürzesten Zustieg folgt man der Postalm-Panoramastraße bis zum Parkplatz Nr. 3, von diesem geht es auf gemütlichem Weg in 30 Minuten zur Huberhütte.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken