Zur Oberberger Alm

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:00 h 8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
350 hm 442 hm 1.871 m

Details

Beste Jahreszeit: April bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Rundtour

Eine genussreiche Wanderung ohne große Höhenunterschiede entlang der Südhänge der Kreuzeckgruppe zur Oberberger Alm im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten. Vom Hochtristenhaus aus genießt man ein herrliches Panorama auf die Kärntner Bergwelt.

💡

Die Wanderung kann auch bei der Oberberger Alm gestartet werden.

Anfahrt

Von Sachsenburg über die B100 nach Greifenburg:
Nach der Brücke über den Gnoppnitzbach (Billa) rechts abbiegen. Wegweiser „Emberger Alm“ leiten bis zur Alm

Parkplatz

Parkmöglichkeiten an der Emberger Alm

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Nationalpark Wanderbus fährt die Emberger Alm täglich in den Sommermonaten an.

Sattlegers Alpenhof im Winter
Sattleggers Alpenhof & Feriensternwarte liegt auf 1.750 m Seehöhe im Herzen der Kreuzeckgruppe im Oberen Drautal. Die Emberger Alm bzw. der Alpenhof Sattlegger ist einfach über eine geteerte Bergstraße mit dem PKW oder per Wanderbus zu erreichen. Zu den Besonderheiten der Emberger Alm zählen das gleichnamige Fluggebiet für Drachenflieger und Paragleiter, ein kleines aber feines Familienskigebiet und eine Sternwarte. Zudem bietet die Emberger Alm einen idealen Ausgangpunkt zu zahlreichen Wanderungen und Skitouren in der Kreuzeckgruppe. Von der sonnigen Terrasse des Alpenhofes öffnet sich das Panorama gegen Süden, mit den Gipfeln der Gailtaler Alpen, der Karnischen Alpen, der Julischen Alpen im Osten bis zu den Dolomitengipfeln im Westen. In unmittelbarer Nähe zu Sattleggers Alpenhof befindet sich der Almhof Fichtenheim und die Dünnhofenhütte, die ebenfalls eine warme Küche und Zimmer bieten.
Geöffnet
Ganzjährig
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken