Wanderung zur Edmund-Graf-Hütte von Pettneu

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 4:00 h 7,6 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.207 hm 30 hm 2.408 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Die Wanderung von Pettneu hinauf zur Edmund-Graf-Hütte  ist eine mittelschwere Bergtour, auf der jedoch knapp 1.200 Hm zu bewältigen sind. Auf etwa halben Weg erreicht man jedoch schon die Malfonalm, die zu einer Pause einlädt. Die Edmund-Graf-Hütte liegt im alpinen Geländer der Verwall Gruppe und während der Tour kann man viele schöne Ausblicke auf das Stanzer Tal in Tirol genießen. 

💡

Wer noch einiges an Kraft und Kondition übrig hat, der kann von der Edmund-Graf-Hütte noch in etwa zwei Stunden hinauf auf den Hohen Riffler  (3.168) steigen. 

Anfahrt

Über den Fernpass oder Innsbruck nach Landeck und weiter nach Pettneu oder über den Arlbergpass/Arlbergtunnel. 

 

 

Parkplatz

Parkmöglichkeit beim Hallenbad an der S16.

Öffentliche Verkehrsmittel

St. Anton am Arlberg ist railjet-Station mit Bahnhof im Ortszentrum, von dort aus geht ein Bus nach Pettneu.

Die Edmund-Graf-Hütte mit dem kleinen Wasserrad.
Die nur im Sommer bewirtschaftete Edmund-Graf-Hütte (2.375 m) steht auf dem oberen Kapplerboden in der Tiroler Verwallgruppe nahe St. Anton am Arlberg. Sie ist ein geräumiger Stützpunkt für Bergwanderer und Alpinkletterer. Beliebt ist der ca. zweieinhalbstündige Aufstieg auf den Hohen Riffler, den Hütten-Hausberg, der mit 3.168 m zugleich der höchste Gipfel der Verwallgruppe ist. Die Hütte liegt idyllisch an einem kleinen See. Die Pächter Andrea und Peter Raneburger sind geprüfte Tourenführer – ihre Gäste verwöhnen sie mit Tiroler Schmankerln.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet

Bergwelten entdecken