16.100 Touren,  1.700 Hütten  und täglich neues aus den Bergen
Anzeige

Saalfelden - Peter Wiechenthaler Hütte - Persailhorn - Saalfeldener Höhenweg bis Riemannhaus

Tourdaten

Anspruch
T4 schwierig
Dauer
6:30 h
Länge
7,8 km
Aufstieg
1.731 hm
Abstieg
423 hm
Max. Höhe
2.504 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
Anzeige

Anspruchsvolle Wander- und Klettersteigtour in den Berchtesgadener Alpen in Salzburg, die im Tal beginnt und anfangs über schattige Waldwege, später dann über felsiges Terrain bis zur Peter-Wiechenthaler-Hütte (1.752 m) führt. Stets begleitet vom traumhaften Panorama über die Leoganger und Loferer Steinberge, Kitzbüheler Alpen bis zur Glocknergruppe in den Hohen Tauern.

Von der Hütte kann das Persailhorn (2.350 m) über die Klettersteige Südwandsteig oder Wildentalsteig bestiegen werden. Vom Persailhorn geht es entlang des Saalfeldener Höhenweges über das Mitterhorn (2.491 m) und Breithorn (2.504 m) bis zum Riemannhaus (2.177 m).

💡

Wer noch immer nicht genug hat, kann die Tour bereits zu Beginn verlängern und statt beim Parkplatz Bachwinkl im Saalfeldener Ortsteil Obsmark starten. So ergibt sich ein kleiner Umweg über die Einsiedelei oberhalb des Schlosses Lichtenberg (ausgeschildert). Hier befindet sich eine in den Fels gebaute Kapelle, welche noch heute von einem Eremiten bewohnt wird. Von dort bietet sich ein atemberaubender Ausblick über die umliegende Bergwelt, der zum Kraft tanken für die anstehende Tour einlädt.

Anfahrt

Über die B311 von Lofer oder aus Richtung Zell am See nach Saalfelden. Bevor man Saalfelden von Norden erreicht, zweigt man östlich in den Ortsteil Bachwinkl ab und durchfährt die Siedlung, bis man am Ende zum Parkplatz Bachwinkl, am Beginn des Aufstieges zur Peter-Wiechentaler-Hütte gelangt.

Parkplatz

Ein Parkplatz befindet sich direkt am Startpunkt der Tour in Saalfelden/ Bachwinkl.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus bis Saalfelden fahren.

Bergwelten entdecken