Saalfelden - Peter Wiechenthaler Hütte - Persailhorn - Saalfeldener Höhenweg bis Riemannhaus

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T4 schwierig 6:30 h 7,8 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
1.731 hm 423 hm 2.504 m

Details

Beste Jahreszeit: Juni bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit

Anspruchsvolle Wander- und Klettersteigtour in den Berchtesgadener Alpen in Salzburg, die im Tal beginnt und anfangs über schattige Waldwege, später dann über felsiges Terrain bis zur Peter-Wiechenthaler-Hütte (1.752 m) führt. Stets begleitet vom traumhaften Panorama über die Leoganger und Loferer Steinberge, Kitzbüheler Alpen bis zur Glocknergruppe in den Hohen Tauern.

Von der Hütte kann das Persailhorn (2.350 m) über die Klettersteige Südwandsteig oder Wildentalsteig bestiegen werden. Vom Persailhorn geht es entlang des Saalfeldener Höhenweges über das Mitterhorn (2.491 m) und Breithorn (2.504 m) bis zum Riemannhaus (2.177 m).

💡

Wer noch immer nicht genug hat, kann die Tour bereits zu Beginn verlängern und statt beim Parkplatz Bachwinkl im Saalfeldener Ortsteil Obsmark starten. So ergibt sich ein kleiner Umweg über die Einsiedelei oberhalb des Schlosses Lichtenberg (ausgeschildert). Hier befindet sich eine in den Fels gebaute Kapelle, welche noch heute von einem Eremiten bewohnt wird. Von dort bietet sich ein atemberaubender Ausblick über die umliegende Bergwelt, der zum Kraft tanken für die anstehende Tour einlädt.

Anfahrt

Über die B311 von Lofer oder aus Richtung Zell am See nach Saalfelden. Bevor man Saalfelden von Norden erreicht, zweigt man östlich in den Ortsteil Bachwinkl ab und durchfährt die Siedlung, bis man am Ende zum Parkplatz Bachwinkl, am Beginn des Aufstieges zur Peter-Wiechentaler-Hütte gelangt.

Parkplatz

Ein Parkplatz befindet sich direkt am Startpunkt der Tour in Saalfelden/ Bachwinkl.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus bis Saalfelden fahren.

Riemannhaus
Hütte • Salzburg

Riemannhaus (2.177 m)

Das von Mitte Juni bis Ende September bewirtschaftete Riemannhaus (2.177 m) in den Berchtesgadener Alpen wird von Wanderern, Bergsteigern und Kletterern gerne besucht. Mittelschwere bis sehr schwierige Wanderrouten, komplizierte Steigpassagen und Kletterrouten in den Schwierigkeitsgraden I bis VIII lt. UIAA machen diese Gegend vor allem für geübte Alpin-Sportler interessant. Nach einer anstrengenden Tour kann man von der Terrasse die Aussicht auf das Breithorn (2.504 m) und den Sommerstein (2.308 m) genießen.
Geöffnet
Jun - Sep
Verpflegung
Bewirtschaftet
Peter-Wiechenthaler-Hütte
Die Peter-Wiechentaler-Hütte (1.752 m) steht am südwestlichen Rand des Steinernen Meeres etwa 1.000 Höhenmeter oberhalb von Saalfelden in Salzburg. Sie befindet sich in den Berchtesgadener Alpen und auf dem Weg zum Persailhorn bzw. zu den drei dahinter liegenden Gipfeln Breithorn, Mitterhorn und Ahlhorn.  Die Hütte ist ein beliebtes Ziel auf Tageswanderungen aus dem Großraum Saalfelden und dem Saalfeldener Becken herauf, um am Fuß der genannten Gipfel ein paar schöne Stunden, mit sich oder mit der Familie, zu verbringen. Sie hat aber auch Basislager-Charakter für Bergsteiger, die von ihr aus Gipfelbesteigungen, Klettersteig-Begehungen und Überschreitungen im Steinernen Meer unternehmen. Die Lage der Hütte ist, aufgrund der Rundum- und Fernsicht, die sie bietet, einfach phänomenal.
Geöffnet
Apr - Okt
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Östliche Simonyspitze

Dauer
7:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
8,7 km
Aufstieg
1.429 hm
Abstieg
1.429 hm
Wandern • Tirol

Großer Bettelwurf

Dauer
6:00 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
8,2 km
Aufstieg
1.890 hm
Abstieg
90 hm
Wandern • Tirol

Berger Kogel

Dauer
6:30 h
Anspruch
T4 schwierig
Länge
12,6 km
Aufstieg
1.340 hm
Abstieg
1.350 hm

Bergwelten entdecken