Wanderung zum Kreuzeckhaus ab der Kreuzeckbahnstraße bei Schmölz

Tourdaten

Anspruch Dauer Länge
T2 mäßig 3:00 h 8,4 km
Aufstieg Abstieg Max. Höhe
920 hm 40 hm 1.652 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Einkehrmöglichkeit
  • Hüttenzustieg

Auf sportliche Art und Weise steigt man hier zum Kreuzeck im Freistaat Bayern auf. Die Tour bringt durch schattige Wälder, vorbei an historischen Sportstätten und bietet eine tolle Aussicht auf die idyllische Natur. Die Route beginnt bei der Talstation der Kreuzeckbahn im Garmisch-Partenkirchen über die bayerische Aule-Alm, die historische Bobbahn bis auf das Kreuzeck im Wettersteingebirge und der Miemingerkette.

Von dort kann man nicht nur einen fantastischen Blick erleben, sondern auch unzählige Wanderungen in das äußerst vielseitige und landschaftlich beeindruckende Wandergebiet unternehmen.

Wenn man am Ende der Tour noch mit viel Kondition glänzt, kann man oben noch eine Höhenwanderung einlegen. Wenn man es lieber gemütlich mag, kann in eine der Almen oder Berggasthöfe Rast machen und nach der Anstrengung gemütlich mit der Kreuzeckbahn ins Tal fahren.

💡

Als Alternative bietet sich das Kreuzjochhaus oder das DAV Kreuzeckhaus als Ausgangspunkt an, wo man übernachten kann. In diesem Gebiet gibt es viele Möglichkeiten um Wandern zu gehen. 

Anfahrt

A95 von München Richtung Garmisch-Partenkirchen. Am Autobahnende bei Eschenlohe weiter auf die B2 nach Garmisch-Partenkirchen. Nach dem Farchanter Tunnel zunächst der Beschilderung Ortsteil Garmisch / Grainau / Zugspitze folgen. Durch Garmisch hindurch weiter Richtung Grainau / Zugspitze. Am Ortsende der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen und nach der Kaserne links abbiegen. Diese Straße führt direkt zu den Talstationen der Kreuzeck- und Alpspitzbahn.

B2 von Innsbruck / Mittenwald kommend bis zur Rathauskreuzung in Partenkirchen. Hier links abbiegen Richtung Grainau / Zugspitze / Fernpass / Reutte und dem Straßenverlauf der Hauptverkehrsstraße folgen (Bahnhofstraße, St.-Martin-Straße). Am Ortsende der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen und nach der Kaserne links abbiegen. Diese Straße führt direkt zu den Talstationen der Kreuzeck- und Alpspitzbahn.

B23 (kommend von Ehrwald/Tirol bzw. Grainau / Zugspitze) direkt nach dem Ortsschild am Ortseingang Garmisch-Partenkirchens vor der Kaserne / Marshall-Center an der Ampel rechts abbiegen und der Beschilderung Kreuzeckbahn / Alpspitzbahn folgen. Diese Straße führt direkt zu m großen Parkplatz zwischen beiden Talstationen.

Parkplatz

Großer Parkplatz bei den Talstationen (P9).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Deutschen Bahn nach Garmisch-Partenkirchen (stündliche Verbindungen von München, regelmäßige Anbindung von Innsbruck und Reutte / Tirol). Direkt hinter dem Bahnhof der Deutschen Bahn liegt der Bahnhof der Zugspitzbahn. Stündlich fährt – abgestimmt auf den Fahrplan der Deutschen Bahn – die Zugspitzbahn Richtung Grainau. Hier fährst Du bis zur Haltestelle Kreuzeckbahn/Alpspitzbahn.

Kreuzeckhaus
Hütte • Bayern

Kreuzeckhaus (1.652 m)

Die idyllische Berghütte Kreuzeckhaus (1.652 m), auch als Adolf-Zoeppritz-Haus bekannt, liegt inmitten der oberbayerischen Alpen im Wettersteingebirge. Von hier aus haben die Gäste einen herrlichen Ausblick auf Garmisch-Partenkirchen und das oberbayrische Voralpenland. Die umliegenden Möglichkeiten reichen von Bergsteigen in der Höllentalklamm, der Parnachklamm, am Bernadeinkopf oder der Alpspitze und Stuibenspitze über Wanderungen zur Hochalm, zum Bayernhaus oder dem Stuibensee bis hin zu Skitouren auf die Alpspitze und die Mauerscharte. Auch Schneeschuhwanderungen und Abfahrten im Skigebiet Kreuzeck sind beliebt. Aufgrund ihrer einfachen Erreichbarkeit mit der Kreuzeckbahn ist sie auch für Tagesausflüge mit Kindern sehr gut geeignet. Die Hütte ist ganzjährig bewirtschaftet.
Geöffnet
Jan - Dez
Verpflegung
Bewirtschaftet
Wandern • Tirol

Oberhofer Melkalm

Dauer
3:00 h
Anspruch
T2 mäßig
Länge
9,3 km
Aufstieg
1.050 hm
Abstieg
– – – –

Bergwelten entdecken