16.900 Touren,  1.600 Hütten  und täglich Neues aus den Bergen
Anzeige
Wanderung zur Weilheimer Hütte von der Bergstation der Wankbahn

Wanderung zur Weilheimer Hütte von der Bergstation der Wankbahn

Anzeige

Tourdaten

Sportart
Wandern

Anspruch
T2 mäßig
Dauer
3:14 h
Länge
8,3 km
Aufstieg
690 hm
Abstieg
490 hm
Max. Höhe
1.947 m

Details

Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Hüttenzustieg
Anzeige

Wanderung zur Weilheimer Hütte im Estergebirge der Bayerischen Voralpen.
Die Hütte kennt man auch unter dem Namen Krottenkopfhütte, benannt nach dem gleichnamigen Gipfel, an deren Fuße die Hütte steht. Der Krottenkopf (2.085 m) ist der höchstgelegene Gipfel der Bayerischen Voralpen. Die DAV-Schutzhütte liegt auf einer Höhe von 1.946 m. Man erreicht sie am einfachsten und schnellsten von der Bergstation der Wankbahn.

Wegbeschreibung
Startpunkt der Wanderung ist die Bergstation der Wankbahn, welche man im Tal in Garmisch-Partenkirchen besteigt. Zunächst startet man Richtung Osten auf der Via Alpina (violetter Weg) über Wiesengelände entlang des Waldes. Nach ca. 800 m leicht fallendem Weg zweigt man nun links ab und wandert steiler bergab über Serpentinen zur Esterbergalm. Weiter verläuft nun der Weg das Hochtal hinaus, am Fuße des Hohen Fricken (1.940 m) und des Bischofs (2.033 m), vorbei an der Farchanter Alm, zunächst noch flach bis zum nächsten Wegabzweig. Hier hält man sich links, der Beschilderung folgend Richtung Weilheimer Hütte.

Man genießt auf diesem Wegabschnitt einen landschaftlich schönen Ausblick ins Isartal. Mit der Zeit wird der Pfad nun steiler ansteigend. Am Ende der Wanderung steigt man nun noch einmal steil bergauf und erreicht schließlich zwischen Krottenkopf (2.085 m), rechts, und Oberer Rißkopf (2.049 m), links, am Sattel die Weilheimer Hütte.

💡

Am Ziel angelangt hat man einen grandiosen Ausblick in das Loisachtal und in die Weite über das Ammergebirge. Wer noch den höchsten Gipfel der Bayerischen Voralpen besteigen möchte, schafft bestimmt auch noch diese 130 Höhenmeter und kehrt erst anschließend in der Hütte ein, wo es köstliche Wildgerichte zu genießen gibt!

Anfahrt

Von München:
Über die A95 den Wegweisern folgend bis Eschenlohe und weiter auf der B2 bis Garmisch-Partenkirchen.

Von Innsbruck:
Über die Inntalautobahn A12 bis zu Abfahrt Zirl Ost und weiter der Beschilderung nach, auf der B177, über Seefeld nach Scharnitz. Nach dem Grenzübergang auf der B2 über Mittenwald, Krün bis Garmisch-Partenkirchen.

In Garmisch-Partenkirchen:
Auf der Hauptstraße (B2) durch den Ort, der Beschilderung folgend, zur Talstation der Wankbahn.

Parkplatz

Bei der Talstation der Wankbahn (kostenpflichtig).

Öffentliche Verkehrsmittel

München und Innsbruck sind durch internationale Zugverbindungen erreichbar. Regionale Zugverbindungen aus beiden Städten nach Garmisch-Partenkirchen. Nähere Infos unter den Fahrplänen der DB und der ÖBB.
Vom Bahnhof Garmisch-Partenkirchen mit dem Ortsbus, Linie 5, zur Talstation der Wankbahn.

Bergwelten entdecken

d